1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Ausstellung über "Die Ofenbauer von Auschwitz"

Im Erfurter Stadtmuseum ist am Sonntag (23.10.2005) eine Ausstellung eröffnet worden, die über die Beteiligung der früheren Firma "Topf & Söhne" an der Vernichtung der Juden während der Nazi-Zeit informiert. Anhand von Firmendokumenten und neuesten Forschungsergebnissen wird die enge Zusammenarbeit des Unternehmens mit der SS in mehreren Konzentrationslagern nachgezeichnet. Die Ausstellung mit dem Titel "Techniker der Endlösung - Die Ofenbauer von Auschwitz" war zuvor im Jüdischen Museum in Berlin zu sehen.

Der 1878 in Erfurt gegründete Betrieb hat in der NS-Zeit Verbrennungsanlagen in die Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz, Buchenwald, Dachau, Gusen, Mauthausen und Mogilev geliefert. Mehrjährige Forschungen in Buchenwald haben belegt, dass die leitenden Ingenieure von sich aus um eine ständige Optimierung des Vernichtungsprogramms in den Lagern bemüht waren. Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm zur Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten der NS-Zeit begleitet. Die Ausstellung ist bis 5. Februar dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

  • Datum 23.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7LAV
  • Datum 23.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7LAV