1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Auslandsungarn sollen zum Bleiben in ihren Heimatländern ermutigt werden

– Neuer ungarischer Premier berät in Budapest mit Repräsentanten der Ungarn aus den Nachbarländern

Bukarest, 17.7.2002, 419 GMT, RADIO RUMÄNIEN, rumän. In Budapest findet heute (17.7.) eine Tagung der Ständigen Ungarische Versammlung statt. Sie wurde von Premier Peter Medgyessi einberufen. Neu gegenüber den bisherigen vier Tagungen des Rates ist, dass die Einladungen an die Interessenvertretungen der Ungarn in den Nachbarländern gingen, die über die Zusammensetzung der Delegationen entschieden. Bisher hatte die ungarische Regierung über die Zusammensetzung der Delegationen entschieden. Unser Korrespondent Ion Dumitras teilt mit, dass die Wirtschaftshilfe für die ausländischen ungarischen Gemeinschaften Hauptthema der Gespräche sein wird. Die Auslandsungarn sollen ermutigt werden, in ihren Heimatländern zu bleiben. Änderungen am so genannten Statusgesetz stehen nicht auf der Tagesordnung, da die neue ungarische Regierung die Position der Nachländer zu diesem Text nicht kennt. Die Delegation des Demokratischen Verbands der Ungarn in Rumänien (DVUR) wird von DVUR-Präsident Marko Bela geleitet. (me)

  • Datum 17.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2USV
  • Datum 17.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2USV