1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Volontariat

Ausbildungsverlauf und Vergütung

Theorie und Praxis sind während unseres Volontariats eng miteinander verzahnt. Maximaler Lernerfolg: Das Wissen der Seminare können Sie in den anschließenden Stagen direkt umsetzen.

Während des Internationalen Volontariats lernen Sie das gesamte ABC des Journalismus: von den theoretischen Grundlagen über Live-Berichterstattung bis hin zu crossmedialen Storytelling. Die Redakteursausbildung der Deutschen Welle ist trimedial - Online, Hörfunk und Fernsehen - und dauert 18 Monate:

• sechs Monate Praxisseminare mit erfahrenen Medienprofis in deutscher und englischer Sprache
• neun Monate Redaktions-Stagen bei der DW in Bonn, Berlin und einem unserer Außenstudios in Brüssel, Moskau oder Washington
• ein Monat Stage bei unserem Partnersender Deutschlandradio
• ein Monat Stage bei einer Wahlstation
• ein Monat Urlaub

Dabei wechseln sich Seminare und Stagen ab - so können Sie Ihr neu gelerntes Wissen direkt in den Redaktionsalltag einbringen.

Krönender Abschluss des Volontariats: Ein crossmediales Gemeinschaftsprojekt mit offizieller Präsentation. So reiste ein Jahrgang beispielsweise quer durch Europa und fragte, welchen "Plan B" junge Europäer in der Krise haben. Das Multimedia-Spezial gewann den Grimme Online Award. Welche Erfahrungen ihre Familien mit Diktaturen gemacht haben, wollte ein anderer Jahrgang wissen. Für "Oma, das Regime und ich" interviewten die Volontäre ihre Großmütter u.a. in Brasilien, China und Kenia.

Und das Ganze machen Sie natürlich nicht umsonst: Volontäre erhalten ein Einstiegsgehalt in Höhe von 1.590 Euro im Monat. Nach sechs Monaten steigt das Gehalt auf 1.790 Euro, nach weiteren sechs Monaten auf 1.855 Euro. Das Volontariat der Deutschen Welle ist eine Vollzeitausbildung. In Ausnahmefällen können aber zeitlich begrenzte Nebenerwerbstätigkeiten genehmigt werden.

Die Redaktion empfiehlt