1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Aus BRIC wird BRICS

Der Schwellenländer-Club BRIC trifft sich in China +++ Eurovision Song Contest als Wirtschaftsfaktor +++ Chemiekonzern Evonik nimmt Kurs auf die Börse

Symbolbild BRIC-Staaten (Grafik: DW)

An diesem Donnerstag treffen sich im südchinesischen Sanya die Präsidenten Brasiliens, Russlands, Indiens und Chinas zu einem Gipfel der sogenannten BRIC-Staaten. Erstmals dabei ist dann auch Südafrikas Staatsoberhaupt Jacob Zuma, denn sein Land soll bei dem Treffen in den Club der aufstrebenden Schwellenländer aufgenommen werden. Aus BRIC wird dann BRICS.

Was für ein Mega-Event! Der Eurovision Song Contest kommt nach Düsseldorf! Wenn am 14. Mai Nachwuchs-Star Lena dort versucht, sich in die Herzen eines ganzen Kontinents zu singen und damit auch gleichzeitig ihren Vorjahres-Sieg verteidigt, dann sind europaweit rund 120 Millionen Menschen via TV mit von der Song-Partie! Doch vorher wird kräftig investiert – vom Fernsehen, aber auch von der Stadt Düsseldorf.

Der Essener Chemiekonzern Evonik ist aus der Industriesparte des ehemaligen Steinkohle-Konzerns RAG hervorgegangen und gehört heute zu etwa 75 Prozent der privatrechtlichen RAG-Stiftung, die auch die Altlasten des Steinkohlebergbaus trägt. Dieses mächtige Kuratorium hat sich nun hinter die Pläne von Evonik gestellt - und einem milliardenschweren Börsengang des Unternehmens zugestimmt.