1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Auktionsrekord für "Der Schrei"

Das weltberühmte Werk "Der Schrei" des Norwegers Munch ist in New York für fast 120 Millionen Dollar (91 Millionen Euro) versteigert worden. Dies ist die höchste Summe die je bei einer Gemäldeauktion erzielt wurde.

Zwei Angestellte präsentieren das Bild Der Schrei (Foto:reuters)

Bildergalerie Kunstwerke Edvard Munch Der Schrei

Der Kunstmarkt feiert nach dem Hammerschlag bei Sotheby's in New York einen neuen Rekord: Edvard Munchs legendäres Bild "Der Schrei" überbot den bisherigen Spitzenreiter um mehr als 13 Millionen Dollar. Vor zwei Jahren hatte "Akt mit grünen Blättern und Büste" von Pablo Picasso für 95 Millionen Dollar den Zuschlag bekommen.

Video ansehen 01:29

Edvard Munchs "Der Schrei" unterm Hammer (02.05.2012)

Bei dem Munch-Werk handelt sich um eine von vier Versionen des expressionistischen Gemäldes, das einen stilisierten Mann zeigt, der unter einem blutroten Himmel mit verzerrtem Gesicht einen Schrei ausstößt. Das 1895 gemalte Bild gilt als Symbol für die Ängste und Verunsicherung des modernen Menschen und ist bis hin zu T-Shirt- und Kaffeetassenaufdrucken populär geworden.

Der Käufer hatte anonym per Telefon mitgeboten. Veräußert hat das Bild der norwegische Industrielle Petter Olsen, dessen Vater einst Mäzen und Nachbar von Munch war und das Bild vor mehr als 70 Jahren erworben hatte. Olsen will mit dem Erlös ein Munch-Museum bauen und im nächsten Jahr zum 150. Geburtstag des Malers eröffnen.

Derzeit läuft in Frankfurt am Main in der Schirn-Kunsthalle eine viel besuchte Munch-Ausstellung unter dem Titel "Der moderne Blick".

SC/gmf (dapd.dpa)

Audio und Video zum Thema