1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Augsburgs wichtiger Sieg im Abstiegskampf

München bleibt Tabellenführer, Dortmund zaubert in Bremen, Schalke und Hannover zeigen sich treffsicher und abwehrschwach und in Leverkusen sorgen Frankfurter Fans für eine Spielunterbrechung.

Fußball Bundesliga, 18. Spieltag, Fortuna Düsseldorf - FC Augsburg am 20.01.2013 in der Esprit-Arena in Düsseldorf. Der Augsburger Torschütze Ja-Cheol Koo (l) jubelt mit der Mannschaft. Foto: Roland Weihrauch/dpa (Achtung Hinweis zur Bildnutzung! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung von maximal 15 Fotos (keine Sequenzbilder und keine videoähnlichen Fotostrecken) während des Spiels (einschließlich Halbzeit) aus dem Stadion und/oder vom Spiel im Internet und in Online-Medien. Uneingeschränkt gestattet ist die Weiterleitung digitalisierter Aufnahmen bereits während des Spiels ausschließlich zur internen redaktionellen Bearbeitung (z. B. via Bilddatenbanken).) pixel

Fortuna Duesseldorf 1895 - FC Augsburg

In der letzten Begegnung des 18. Spieltages kam der abstiegsgefährdete FC Augsburg zu einem wichtigen Auswärtssieg bei Fortuna Düsseldorf. Die Süddeutschen gewannen in einer nicht hochklassigen, aber spannenden Partie zu einem 3:2 (2:0). Sascha Mölders profitierte bei seinen Toren (40., 71.) von zwei haarsträubenden Abwehrfehlern der Fortunen. Die anderen Treffer erzielten Ja-Cheol Koo (45.) für Augsburg und Stefan Reisinger (73., 90.) für Düsseldorf.

Der 1. FC Nürnberg und der Hamburger Sportverein trennten sich 1:1 (0:0). Die Nürnberger hatten in einer langweiligen ersten Halbzeit zwar mehr vom Spiel, konnten ihre Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Der HSV kam dagegen besser aus der Kabine als die Franken und ging durch Artjoms Rudnev (70.) in Führung. Die Gastgeber, durch den Gegentreffer geweckt, glichen durch Tomas Pekhart (75.) aus. Obwohl beide Mannschaften noch weitere Chancen hatten, fiel kein Tor mehr.

Souverän und spektakulär

Der Schönheitspreis des 18. Sieltages der Fußball-Bundesliga geht an Borussia Dortmund. Die Westfalen siegten mit 5:0 bei Werder Bremen und deklassierten die chancenlosen Hausherren. Dortmund bleibt damit auf dem dritten Tabellenplatz – zwölf Punkte hinter Tabellenführer Bayern München.

Borussia Dortmund's Felipe Santana (C) celebrates his goal with Mario Goetze (L) and Kevin Grosskreutz during their German Bundesliga first division soccer match against Werder Bremen in Bremen January 19, 2013. REUTERS/Wolfgang Rattay (GERMANY - Tags: SPORT SOCCER) DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER GAME. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050

Dortmund zaubert und gewinnt in Bremen

Der Tabellenführer startete weniger spektakulär in die Rückrunde. Durch zwei Tore von Mario Mandzukic besiegte er eine überforderte Mannschaft von Greuther Fürth mit 2:0. Mit ihrem 14. Sieg in dieser Saison verteidigten die Münchner die Tabellenführung, sie liegen weiterhin neun Punkte vor dem Zweiten.

Pyrotechnik statt Unterstützung

Der heißt weiterhin Bayer Leverkusen. Die Rheinländer schlugen die Überraschungsmannschaft der Hinrunde, Eintracht Frankfurt, mit 3:1. Dabei fielen die Fans der Hessen negativ auf: Weil sie Feuerwerkskörper zündeten und auf das Spielfeld warfen, musste die Partie für sieben Minuten unterbrochen werden. Die Leverkusener, die bis dahin noch ihre Schwierigkeiten gehabt hatten, konnten im Gegensatz zu den Frankfurtern von der Spielunterbrechung profitieren: Sie hatten ihre Gegner anschließend sicher im Griff.

Erfolgreiches Debüt für Hecking

GettyImages 159716053 LEVERKUSEN, GERMANY - JANUARY 19: Fans of Frankfurt burn flares and throw firework during the Bundesliga match between Bayer 04 Leverkusen and Eintracht Frankfurt at BayArena on January 19, 2013 in Leverkusen, Germany. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Fans von Eintracht Frankfurt zünden Feuerwerkskörper

Ein gelungenes Pflichtspiel-Debüt feierte Trainer Dieter Hecking beim VfL Wolfsburg. Gegen den VfB Stuttgart setzte sich sein abstiegsbedrohter Klub mit 2:0 durch. Der Brasilianer Diego erzielte dabei sein fünftes Saisontor, Alexander Madlung machte das zweite Tor für die Niedersachsen.

Dagegen war die Premiere von Hoffenheims Coach Marco Kurz nur mäßig. In der Partie gegen Borussia Mönchengladbach fiel kein einziges Tor. 1899 Hoffenheim bleibt damit weiter im Tabellenkeller. Eine Nullnummer war auch das Spiel FSV Mainz 05 gegen den SC Freiburg. Die Tabellennachbarn bleiben somit punktgleich auf Rang sieben und sechs.

Neun Tore zum Auftakt

Fußball Bundesliga 18. Spieltag: FC Schalke 04 - Hannover 96 am 18.01.2013 in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen). Die Schalker Lewis Holtby (l-r), Benedikt Höwedes, Torschütze Jefferson Farfan und Marco Höger jubeln über das Tor zum 1:0. Foto: Kevin Kurek/dpa (Achtung Hinweis zur Bildnutzung! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung von maximal 15 Fotos (keine Sequenzbilder und keine videoähnlichen Fotostrecken) während des Spiels (einschließlich Halbzeit) aus dem Stadion und/oder vom Spiel im Internet und in Online-Medien. Uneingeschränkt gestattet ist die Weiterleitung digitalisierter Aufnahmen bereits während des Spiels ausschließlich zur internen redaktionellen Bearbeitung (z. B. via Bilddatenbanken).) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Schalke behält bei der Torflut den Kopf oben

Die Rückrunde war am Freitagabend in Gelsenkirchen eröffnet worden. Dabei schlug Schalke 04 Hannover 96 mit 5:4. Auf beiden Seiten waren schwache Abwehrreihen dafür verantwortlich, dass so viele Tore fielen. Dabei konnten die Gäste zwischenzeitlich zwar einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen, mussten sich aber letztlich geschlagen geben.