1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Augsburg vorne, Aue muss nachsitzen

Augsburg und Hertha trennen sich in einem farbenfrohen Spiel 1:1, Aues Partie gegen Frankfurt fiel dem Schnee zum Opfer und Cottbus verbessert sich auf Rang drei. Union Berlin macht einen Schritt aus dem Keller.

Fußball 2.Bundesliga 17. Spieltag, SC Rot-Weiß Oberhausen - FC Energie Cottbus am Sonntag (19.12.2010) im Niederrhein-Stadion in Oberhausen. Der Cottbusser Markus Brzenska jubelt nach seinem Treffer zum 0:2. (Bild: dpa/Roland Weihrauch)

Cottbuser Torjubel

2. Bundesliga 17. Spieltag: FC Augsburg - Hertha BSC Berlin am Samstag (18.12.2010). Der Augsburger Axel Bellinghausen (re.) und Pierre-Michel Lasogga kämpfen um den Ball. (Bild: dpa/Stefan Puchner)

Umkämpftes Spiel in Augsburg: Bellinghausen (re.) und Lasogga im Kopfballduell

Aufsteiger Erzgebirge Aue darf weiter vom Durchmarsch in die erste Bundesliga träumen. Die Sachsen, deren Begegnung wegen des Winterwetters abgesagt werden musste, können sich bei einem Sieg im Nachholspiel über den FSV Frankfurt den Herbstmeistertitel holen. Möglich wurde diese Konstellation durch das 1:1 (0:1) im Spitzenspiel zwischen dem FC Augsburg und Hertha BSC. "Wir haben eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde", sagte Berlins Manager Michael Preetz. Und Trainer Markus Babbel fügte fast trotzig hinzu: "Wir steigen trotzdem auf." Die Berliner waren stocksauer auf Schiedsrichter Peter Gagelmann, der einen umstrittenen Elfmeter für den FC Augsburg gepfiffen hatte. Gagelmann stand in dieser Begegnung häufiger im Mittelpunkt. So zeigte er nicht weniger als drei Rote Karten, dazu ein Mal Gelb-Rot und vier Mal Gelb. Augsburg (33 Punkte) steht damit zumindest bis zum Nachholspiel von Erzgebirge Aue auf Platz eins vor der punktgleichen Hertha aus Berlin.

Mindestens sechs Teams kämpfen um den Aufstieg

Wieder im Aufstiegsrennen ist Energie Cottbus. Nach dem 4:0 (2:0) bei Rot-Weiß Oberhausen überwintern die Lausitzer auf dem dritten Rang (31), nur durch die bessere Tordifferenz vor Erzgebirge Aue. Der MSV Duisburg ist dagegen etwas zurückgefallen. Im Duell zweier langjähriger Bundesligisten gewann der VfL Bochum in Duisburg mit 1:0 (0:0). Die Duisburger liegen nun nach Punkten gleichauf mit Greuther Fürth, das bei Fortuna Düsseldorf mit 0:1 (0:0) verlor. Beide Mannschaften haben aber auf den Rängen fünf und sechs mit 30 Zählern noch alle Chancen. Die dürfte 1860 München nun verspielt haben. Die Löwen verloren zu Hause mit 0:1 (0:1) gegen den SC Paderborn.

Bielefeld kann nur noch ein Wunder retten

2. Bundesliga - 17. Spieltag TSV 1860 München - SC Paderborn am Sonntag (19.12.2010). Die Paderborner Spieler umarmen den Elfmeterschützen zum 0:1, Edmond Kapllani (verdeckt). (Bild: dpa/Frank Leonhardt)

Paderborner Dämpfer für die Aufstiegsträume der Löwen

Im Tabellenkeller hat Arminia Bielefeld nun wohl die komplette Rückrunde Zeit, für die Dritte Liga zu planen. Mit nur sieben Punkten ist die Arminia Letzter. Am Freitag verlor sie ihr Heimspiel gegen Alemannia Aachen mit 1:3 (0:1). Auch der FC Ingolstadt droht das rettende Ufer aus dem Blick zu verlieren. Der Aufsteiger unterlag beim VfL Osnabrück mit 1:2 (0:1) und ist mit 12 Punkten Vorletzter.

Im letzten Hinrundenspiel am Montagabend hat sich der 1. FC Union Berlin mit einem 3:1 (0:1) gegen den Karlsruher SC ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Die Herthaner kletterten wegen des ersten Erfolges nach zuvor vier sieglosen Spielen mit nun 19 Zählern auf Rang 13. Die Karlsruher, die in dieser Saison noch ohne Auswärtssieg sind, überwintern dagegen nach der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten mit nur 16 Punkten auf dem Relegationsplatz.

Autor: Tobias Oelmaier
Redaktion: Calle Kops