1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Augsburg und Bochum jagen Hertha

Augsburg verkürzt den Abstand zu Spitzenreiter Hertha BSC auf zwei Punkte. Dahinter festigt der VfL Bochum den dritten Platz. Derweil stemmt sich 1860 sportlich gegen die drohende finanzielle Pleite.

Der Bochumer Tese Chong (l.) und der Cottbusser Marc Andre Kruska kämpfen um den Ball. (Foto: dpa)

Der VfL Bochum steuert in der 2. Bundesliga weiter in Richtung Aufstieg. Im Topspiel des 27. Spieltags besiegte Bochum am Montag (21.03.2011) Energie Cottbus mit 1:0 (0:0) und festigte mit dem 14. Spiel in Serie ohne Niederlage den dritten Tabellenplatz. Die Lausitzer dürften sich nach dem Siegtor von Giovanni Federico (70.) und nunmehr sieben Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz wohl aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet haben. Bochum liegt dagegen nur zwei Punkte hinter dem FC Augsburg, der den zweiten direkten Aufstiegsplatz hinter Spitzenreiter Hertha BSC belegt.

Kein Sieg im Verfolgerduell

Fürths Mergim Mavraj (v.) klärt vor Aues Enrico Kern. (Foto: dpa)

Sprunggewaltig: Fürths Mavraj

Erzgebirge Aue und die SpVgg Greuther Fürth trennten sich 0:0 und bereits liegen vier, beziehungsweise fünf Punkte hinter Bochum. Deutlich mehr los war in der Partie Union Berlin gegen Tabellenschlusslicht Bielefeld. Die Gäste haben trotz zweimaliger Führung und doppelter Überzahl den dritten Auswärtssieg der Saison verpasst und nur 2:2 (1:2) gespielt. Für Aufregung sorgte nach knapp einer halben Stunde ein Handgemenge nach einem Zweikampf, das zu einer Rudelbildung vor den Ersatzbänken führte. Der Schiedsrichter stellte daraufhin Union-Kapitän Torsten Mattuschka wegen eines Schubsers gegen Bielefelds Co-Trainer Abder Ramdane vom Platz. Ramdane musste unterdessen auf die Tribüne. In der zweiten Halbzeit verlor Union mit John Jairo Mosquerea noch einen Spieler nach einer gelb-roten Karte.

Augsburg profitiert von schwächelnder Konkurrenz

Berlins John Jairo Mosquera (l) beschwert sich bei Schiedsrichter Sascha Thielert. Foto: Soeren Stache dpa/lbn

Mosquerea sieht Rot

Der große Gewinner an diesem Spieltag ist der FC Augsburg. Der Tabellenzweite erspielte sich am Samstag (19.3.2011) einen souveränen 2:0 (1:0)-Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen und ist nur noch zwei Zähler von Spitzenreiter Hertha BSC entfernt.

Gegen den Abstieg spielt weiterhin der VfL Osnabrück: Die Niedersachsen verloren mit 1:3 (0:0) gegen Alemannia Aachen. Es war schon die vierte Niederlage in Serie. Ein Aachener Eigentor von Thomas Stehle (46. Minute) war zu wenig für die offensiv zu biederen Gastgeber. Aachen bleibt trotz des ersten Erfolges in Osnabrück seit fast 25 Jahren im Niemandsland der Tabelle.

Weiter um den Klassenverbleib muss der SC Paderborn zittern. Der Tabellendreizehnte verspielte beim 2:2 (2:1) gegen den FSV Frankfurt leichtfertig eine 2:0-Führung.

Fünf Tore gegen die Pleite

Kevin Volland (l.) gegen Andreas Schaefer (Foto: pa)

Im Kampf ums finanzielle Überleben bei 1860 München leistete das Team seinen Beitrag

Es war Werbung in eigener Sache, die 1860 München gegen Karlsruhe betrieb. Denn das 5:1 (3:0)-Torefestival gibt den Vereinsverantwortlichen reichlich Argumente an die Hand für die Verhandlungen mit potentiellen Geldgebern. Der deutsche Meister von 1966 benötigt innerhalb der nächsten zwölf Tage acht Millionen Euro. Ansonsten droht die Insolvenz. Das bestätigte der Verein vor der Partie gegen Karlsruhe. "Das ist eine ernste Situation. Ich kann nicht versprechen, dass wir das schaffen", sagte 1860-Geschäftsführer Robert Schäfer und rief in einem verzweifelt klingenden Appell dazu auf, dass "mögliche Geldgeber aus der Deckung kommen, an die wir bisher noch nicht gedacht haben".

Hertha holt nur einen Punkt

Einen kleinen Dämpfer gab es für Zweitliga-Spitzenreiter Hertha BSC: Die Mannschaft von Trainer Markus Babbel musste sich mit einem 1:1 (0:0) beim abstiegsbedrohten FC Ingolstadt begnügen. Dennoch vergrößterte die Hertha mit 56 Punkten den Vorsprung auf den Relegationsrang vorerst auf sieben Zähler. Aufsteiger Ingolstadt, der zuvor drei Siege in Folge feierte, bleibt mit 27 Zählern auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Der MSV Duisburg hat wieder in die Erfolgsspur gefunden. Der MSV bezwang Fortuna Düsseldorf mit 1:0 (0:0) und beendete eine Serie von fünf Liga-Partien ohne Sieg. Düsseldorf verpasste seinen ersten Auswärtssieg seit dem 26. November 2010.

Autor: Sarah Faupel/Joscha Weber (mit sid/dpa)

Redaktion: Andreas Ziemons