1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Auftakt der Salzburger Festspiele

270 Vorstellungen aus den Bereichen Oper, Konzert und Schauspiel: Das weltweit wohl renommierteste Klassikfestival startete am Freitag mit der Aufführung von Haydns Oratorium" Die Schöpfung".

Die Geburtsstadt Mozarts ist wieder Zentrum der Klassikwelt und präsentiert gleichzeitig einen Querschnitt der größten Stars der Szene. Bis zum 31. August finden Veranstaltungen an 16 Spielstätten in Salzburg statt. Zur Eröffnung im Großen Festspielhaus musizieren Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Bernhard Haitink. Am Samstag folgt auf dem Domplatz die rituelle Aufführung von Hugo von Hofmannsthals Schauspiel "Jedermann" - mit diesem Werk begannen die ersten Salzburger Festspiele.

Hofmannsthal, der Regisseur Max Reinhardt und der Komponist Richard Strauss gründeten die Festspiele im Jahr 1920. Im 150. Jahr nach der Geburt des Komponisten stehen eine Vielzahl seiner Werke auf dem Programm, einschließlich der Oper "Der Rosenkavalier" - Regie: Harry Kupfer; musikalische Leitung: Franz Welser-Möst. Der Genius loci ist unter anderem mit einer Produktion von Mozarts Oper "Don Giovanni" vertreten. Ferner wird die Uraufführung der Oper "Charlotte Salomon" zu erleben sein (Librettist: Barbara Honigmann, Komponist und Dirigent: Marc-André Dalbavie). Die Namensgeberin war eine in Berlin geborene Malerin, die im Jahr 1943, im Alter von 26 Jahren, schwanger in Auschwitz ermordet wurde.

In der Reihe "Ouverture spirituelle" werden christliche und islamische Musiktraditionen gegenübergestellt. Liebhaber der Sinfonien von Anton Bruckner können den kompletten Zyklus hören unter der Leitung der Dirigenten Gustavo Dudamel, Riccardo Muti, Riccardo Chailly, Daniel Barenboim, Bernard Haitink und Franz Welser-Möst. Alle 32 Klaviersonaten Ludwig van Beethovens werden vom österreichischen Pianisten Rudolf Buchbinder an sieben Abenden gegeben.

Zu den Orchestern auf dem Spielplan gehören die Berliner Philharmoniker mit Sir Simon Rattle sowie die Wiener Philharmoniker unter Daniele Gatti mit dem Pianisten Lang Lang als Solisten und das Concertgebouw Orchester Amsterdam unter der Leitung von Mariss Jansons.

Zum dritten Mal finden die Salzburger Festspiele unter der Intendanz von Alexander Pereira statt. Gegen Ende der Saison, am 30. August, wird eine weitere Tradition gepflegt: der glanzvolle Festspielball in der Salzburger Felsenreitschule.

rf / salzburger festspiele