1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Aufsteiger Heidenheim gewinnt Auftakt

Der 1. FC Heidenheim besiegt in seinem ersten Zweitligaspiel den FSV Frankfurt. Ansonsten enden alle bisherigen vier Partien des ersten Spieltags unentschieden.

Der 1. FC Heidenheim hat ein erfolgreiches Debüt in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert. Nach einer starken Leistung bezwang der Neuling am Sonntag den FSV Frankfurt verdient mit 2:1 (1:1) und holte die ersten drei Zweitliga-Punkte der
Vereinsgeschichte. Marc Schnatterer (42. Minute) und Patrick Mayer (84.) trafen für den FCH, Björn Schlicke hatte Frankfurt vor 11 000 Zuschauern zunächst in Führung gebracht (10.). FSV-Profi Manuel Konrad sah kurz nach der Pause die Gelb-Rote Karte (49.).

Vier Unentschieden zum Auftakt

Am Samstag hatte der FC St. Pauli mit Mühe einen Fehlstart verhindert. Kapitän Sören Gonther rettete den ambitionierten Hanseaten in der 77.Minute mit einem sehenswerten Treffer zum 1:1 (0:1) gegen den FC Ingolstadt einen eher glücklichen Punktgewinn. Vor 26.664 Zuschauern im Millerntor-Stadion hatte Alfredo Morales (41.) die lange Zeit besseren Gäste verdient in Führung gebracht.

VfL Bochum gegen SpVg Greuther Fuerth. Patrick Fabian (r.) und Goran Sukalo (l.) im Kopfballduell (Foto Getty)

Patrick Fabian (r.) und Goran Sukalo (l.) im Kopfballduell

Auch Greuther Fürth startete mit einem Unentschieden in die neue Spielzeit. Nach dem verpassten Aufstieg in der Vorsaison kamen die Franken gegen den VfL Bochum nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Nach dem 2:2 im Auftaktspiel zwischen Düsseldorf und Braunschweig und der Nullnummer von RB Leipzig gegen den VfR Aalen gab es in allen vier Spielen der neuen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga bisher noch keinen Sieger.

Am Sonntag ist Erzgebirge Aue beim 1.FC Nürnberg zu Gast, der Karlsruher SC spielt gegen Union Berlin und Aufsteiger Darmstadt empfängt den SV Sandhausen. Die letzte Partie des 1. Spieltags findet am Montag (04.08.2014) zwischen dem 1.FC Kaiserslautern und 1860 München statt.

to (dpa/sid)

Die Redaktion empfiehlt