1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Aufsichtsrat von HVB stimmt Übernahme durch UniCredito zu

Der Aufsichtsrat der HypoVereinsbank hat der Übernahme durch die italienische UniCredito zugestimmt. Das Kontrollgremium empfahl den Aktionären am Sonntag nach mehrstündiger Diskussion, das Übernahmeangebot der Italiener anzunehmen. UniCredito bietet für die zweitgrößte deutsche Bank gut 15 Milliarden Euro in eigenen Aktien.

Bei dem geplanten Zusammenschluss handelt es sich um die bisher größte grenzüberschreitende Bankenfusion in Europa. UniCredito bietet den HypoVereinsbank-Aktionären fünf eigene Aktien je HVB- Anteilsschein und gibt gewisse Garantien für das Deutschlandgeschäft in den nächsten Jahren. In der neuen Großbank sollen zudem HVB- Vertreter wichtige Posten übernehmen. So soll die HypoVereinsbank fünf von elf UniCredito-Vorstandsmitgliedern stellen. Zudem soll HVB- Chef Dieter Rampl als Präsident den Aufsichtsrat von UniCredito führen.

  • Datum 12.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6lRo
  • Datum 12.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6lRo