1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Aufruf zur "quasselfreier Fastenzeit"

Fasten einmal anders: Zu "40 quasselfreien Tagen" hat die Zeitung "Deutsche Sprachwelt" anlässlich der Fastenzeit aufgerufen. So wie beim Konsum von Essen, Alkohol oder Fernsehen könnten sich Fastenwillige ab Aschermittwoch auch im Sprachgebrauch enthaltsam zeigen, regte das Blatt an. Der Verzicht auf eine aufgeblasene "Fast-Food-Sprache" könne das Bewusstsein für die Feinheiten der Sprache wieder schärfen, sagte Thomas Paulwitz, der Leiter der Sprachzeitung. Er kritisierte die Verwendung überflüssiger Fremdwörter wie "Event" oder "happy" und den übermäßigen Gebrauch von Superlativen wie "mega" und "super" geschehen. Sprachsünder seien aufgefordert, solch "närrisches Wörtertreiben" zu beenden.

  • Datum 08.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6DOe
  • Datum 08.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6DOe