1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Aufklärung und Müllsammeln macht indische Jugendliche zu Klima-Experten

In Goa sorgt das Zentrum für Klima-Bildung dafür, dass immer mehr Jugendliche ehrenamtlich im Klimaschutz aktiv sind. Sie werden gebraucht, denn Müll ist ein großes Problem für den indischen Bundesstaat.

Video ansehen 06:27

Die Reportage ansehen

Projektziel: Müllberge abtragen und Bewusstsein vor allem auch in Schulen schaffen
Projektgröße: 400 Klima-Lehrer Mitarbeiter in 40 Büros in Indien, Australien und Sri Lanka
Bildungsprogramme: Master in “Nachhaltige Entwicklung, Climate Change Impacts Management und Climate Change Education”, gegründet 1984 und unterstützt vom Umweltministerium und der Regierung Indiens

Touristen sind der Motor für die Wirtschaft des kleinen indischen Bundestaates Goa. Doch neben Einnahmen bringen viele Touristen auch viel Müll, und der bleibt oft liegen und verrottet oder wird, schlimmer noch, verbrannt. Das setzt klimaschädliche Gase frei. Goa fehlt neben Geld und Organisation vor allem ein Klima-Bewusstsein der Bewohner. Deshalb steht für die Jugend des Landes jetzt Klimawandel auf dem Stundenplan. Ein Zentrum für Klima-Bildung geht an Schulen und übernimmt diese Aufklärung. Und die Maßnahmen zeigen Wirkung, denn junge Inder arbeiten inzwischen auch ehrenamtlich mit und verbreiten die Botschaft über soziale Netzwerke und die neuen Medien.

Ein Film von Elke Opielka

WWW-Links

Audio und Video zum Thema