1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Aufgelesen

Sie können sich wirklich nicht um alle literarischen Erscheinungen kümmern. Wir übernehmen das. Zum Ende des Jahres geht es diesmal um elementare Dinge: Luft, Wasser, Erde. Mit ein bisschen Feuer. Von mir.

Ein Stapel Bücher, wild durcheinander (Foto:dpa)

Es soll ja Menschen geben, die nach den vier Elementen Luft, Feuer, Wasser und Erde kochen. Ich lese danach. Und widme mich ausdrücklich drei besonders schönen Elementen, nämlich Luft, Wasser, Erde.

Engel mit Moralkeule

Cover des Buches 'Engel im zweiten Lehrjahr' von Eveline Hasler (Foto: Nagel&Kimche)

Und was schwebt da so vor Weihnachten durch die Luft, ja aber Hallo: ein Engel! Eigentlich mehrere, aber in diesem netten Büchlein hier spielt Goldschopf Eleusius die Hauptrolle. Petrus lässt ihn und andere Engel-Lehrlinge auf Wunsch am Heiligabend einen kleinen Erdenurlaub machen. Sie sollen Menschen helfen und sie „wieder auf ihre großen Fragen aufmerksam machen“. Eleusius Ziel ist Manhattan. Hier fährt er Aufzug, weil es in den Flügeln so schön kribbelt, er verliebt sich ein bisschen und bevor man die Geschichte einfach nur genießen kann, kommt Autorin Eveline Hasler mit der Moralkeule um die Ecke.

Wenn Eleusius die Menschen fragt: "Woher kommen Sie? Wohin gehen Sie? Wozu sind Sie da?" Dann antworten die Erdlinge: "Aus Winterthur (...), um einen festlichen Pullover zu kaufen (...) und wieder auf dem Weg dorthin." Hier soll jetzt wohl auch der Letzte kapieren, dass wir uns mal wieder bewusst machen sollen, wie gut es uns vielleicht geht. Ein bisschen mehr Engelzynismus hätte mir besser gefallen.

Kalender mit Gischt

Wo wir aber schon mal auf Erden angekommen sind: ab ins Wasser! Ich liebe das Meer. Immer. Der Deutsche Taschenbuchverlag hat einen literarischen Kalender 2010 für Meer-Liebhaberinnen wie mich auf den Markt gespült. So groß wie meine Hand, in türkisfarbenem Leinen, biegsam und gespickt mit Fotos und literarischen Meeres-Essenzen....

Cover des literarischen Taschenkalenders 2010 'Die Liebe zum Meer' (Foto: dtv)

"Der Vormittag am Strande, während droben die Kurkapelle ihr Morgenprogramm erledigte, dieses Liegen und Ruhen zu Füßen des Sitzkorbes, dieses zärtliche und träumerische Spielen mit dem weichen Sande..."

...so fängt zum Beispiel der Auszug aus Thomas Manns Buddenbrooks an, der den Beginn des Monats August markiert. Es gibt aber auch ruppige und grausame Schilderungen vom nassen Element. In zwölf Romanauszüge und Gedichten feiert der Kalender den Schrecken und die Schönheit des Meeres zu Beginn jeden Monats. Eine feine Sache. Im Anhang gibt es die Quellenangaben zum literarischen Treibgut, nur leider ist im Kalender selbst wenig Platz für Termine und Notizen. Fast an jedem Tag sind schon Geburts- und Sterbedaten von Schriftstellern eingetragen.

Tod mit Augenzwinkern

Nach Luft und Wasser, ab unter die Erde! Wenn jemand sich schon die Mühe macht, ungewöhnliche Todesanzeigen zu sammeln, muss man das auch würdigen. Es sind wirklich ein paar Kleinode unter diesen Anzeigen, diesem "Spiegelbild des menschlichen Lebens", wie es die Autoren nennen. Sie haben die Todesanzeigen in aparte Kapitel unterteilt wie "Anzeigen von Adligen" oder "Hobby und Freizeit". Einer meiner großen Favoriten befindet sich allerdings bei "Namen":

Cover des Hörbuchs 'Aus die Maus. Ungewöhnliche Todesanzeigen' (Foto: Der Hörverlag)

"Wenn der oder die Verstorbene einen ungewöhnlichen Namen trägt, ist bei der Formulierung der Anzeige besondere Vorsicht geboten, sonst ergibt sich womöglich ein ungewollter Hintersinn: "Gott dem Herrn hat es gefallen, unsere Mutter Ilse von Hinten zu sich zu nehmen. In Liebe und Dankbarkeit – Ulrich und Ursula A."

Gut, einen bisschen Ironie muss man schon mitbringen, sonst findet man das alles nur fürchterlich. Man hört so eine CD ja auch nicht auf einen Rutsch, obwohl manche sich das angetan haben: dieses Produkt hier ist ein gekürzter Mitschnitt einer Lesung. Ich finde, man sollte sich lieber das Buch zur CD besorgen. Zum entspannten Blättern zwischendurch.

Autorin: Marlis Schaum

Redaktion: Gabriela Schaaf

Literarischer Kalender 2010: "Die Liebe zum Meer". Deutscher Taschenbuch Verlag 2009, gebunden, ISBN 978-3423137973, 9,95 Euro

Eveline Hasler: "Engel im zweiten Lehrjahr", Nagel & Kimche 2009, 96 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-312-00449-2, 14,90 Euro

Christian Sprang und Matthias Nöllke: "Aus die Maus. Ungewöhnliche Todesanzeigen". Gelesen von Christian Tramitz. 1 CD, 58 Minuten, ISBN 978-3-86717-525-8, 9,95 Euro

Audio und Video zum Thema