1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Aufgelesen

Hier gibt es jeden Monat die schönsten literarischen Randerscheinungen. Subjektiv ausgewählt. Diesmal geht es um den Fall der Mauer vor 20 Jahren. Ampelmännchen aufgepasst!

Bücherstapel (Foto: Mike Wolff)

Vielleicht können Sie das Wort "Mauer" schon nicht mehr hören. Vielleicht geben Sie auch erst bei "Fall der Mauer" auf. Die ganz Hartgesottenen halten durch bis "20 Jahre Fall der Mauer". Wenn Sie so weit gekommen sind, lesen Sie einfach noch fünf Minuten. Wir haben hier jetzt wirklich appetitliche und gehaltvolle Informationshappen rund um dieses Thema.

101 Fragen und genau so viele Antworten

Cover des Buches Die 101 wichtigsten Fragen - DDR von Ilko-Sascha Kowalczuk (Foto: Verlag C.H. Beck)

Die DDR war für mich lange Zeit gleichbedeutetend mit Weihnachten und einem Paket von meiner Großtante aus Sachsen. Aus der 'Ostzone', wie man damals sagte. Darin lagen Waschlappen in desaströsen Farben, Import aus China. Ein wahrer Liebesbeweis, denn Waschlappen waren in der DDR Mangelware. Hätte ich im zarten Alter von sechs schon das Buch von Ilko-Sascha Kowalczuk gekannt, ich hätte manches besser verstanden. Warum der Autor 101 Fragen und Antworten zur DDR hat, und nicht 110 oder 200 - keine Ahnung. Aber die, die er hat, sind bestens geeignet für alle, die sich ein Grundwissen über die DDR anschaffen wollen. Er beginnt bei "Wer war verantwortlich für die deutsche Teilung?" und hört bei "Ist die DDR bloß eine historische Fußnote?" auf. Er stößt vieles an, die Gründung der DDR, ihre Ideologie, ihr Herrschaftssystem, Emanzipation und: warum war in der DDR alles so grau? Die Idee dahinter:

"Das Büchlein will Lust machen auf mehr. Keine Frage konnte erschöpfend beantwortet werden. Die meist zugespitzten Antworten sollen eher anregen, es genauer wissen zu wollen."

Es funktioniert!

Per Gedicht zur DDR

Cover des Hörbuchs 100 Gedichte aus der DDR (Foto: Patmos Verlag)

Ich gebe es zu: ich habe Vorbehalte bei Gedichten. Sie sind nicht so meins. Deshalb war mir unwohl beim Einlegen der CDs "100 Gedichte aus der DDR", denn im Booklet dazu stand, dass Gedichte gerade in der DDR einen ganz besonderen Stellenwert gehabt hätten.

„Man entschuldigte sich mit ihnen, sie waren Zitatversteck, Verständigungsort oder Kommentar, kurz: Man warf mit Gedichten geradezu um sich.“

Da bekomme ich direkt Schnappatmung. Hohe Erwartungen! Ich soll aus dem Gedicht den Subtext lesen und analysieren, was der DDR-Dichter meint!

„Elke Erb: Schuld sind die. Wenn ich öffentlich auf der Straße sage Hühnerei, und infolgedessen folgerichtig geschnappt werde – schuld sind die, dass sie kein selbstständiges Ei, kein ständiges Ei, kein Ei, selbst kein Ei mehr dulden können. Es ist eine Katastrophe! Schuld sind die!“

Erst nach einer kurzen Netzrecherche fühlte ich mich nicht mehr dumm und konnte Frau Erb einordnen. Ja, ich gebe es zu: ich hatte bis dahin noch nichts von Elke Erb gehört. Obwohl sie schon so viele Auszeichnungen für ihre Arbeit bekommen hat. Und deshalb entschied ich: das ist nichts für DDR-Anfänger und Lyrik-Unerfahrene. Aber wer ein Gedicht pro Tag hört und sich dazu Infos zum Autor sucht, wird durch die Gedichte die vergangene DDR auf eine andere Art entdecken. Vorgelesen werden sie übrigens hervorragend von Katharina Thalbach und Axel Prahl.

Das Fakten-Gefühl-Kombi-Paket

Cover des Buches Wir Deutschen. 1982-1990 (Foto: Piper verlag)

Geschichte anschaulich und leicht zugänglich für alle, die noch gar keine Ahnung haben – oder für Menschen wie mich, die ich gerne nacherleben möchte, was eigentlich passierte, als ich noch zu klein war, um es zu kapieren. Diese tolle Reihe aus dem Piper Verlag macht es einem leicht. Das Buch liefert die Fakten zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland, in diesem Fall zwischen 1982 und 1990. Und die DVD vermittelt das Gefühl dazu mit einem eindrucksvollen 72 Minuten-Mix aus Amateurfilmen und Profiaufnahmen. Die Bilder machen vor allem eins deutlich: wie lang 20 Jahre sind und wie viel sich seitdem verändert hat...

Und wenn Sie alles hören und lesen, was ich Ihnen diesmal vorgestellt habe – dann wissen Sie eine ganze Menge über die deutsch-deutsche Vergangenheit und hatten auch noch Spaß dabei.

Die Titel:

Kowalczuk, Ilko-Sascha, "Die 101 wichtigsten Fragen. DDR." Verlag C.H. Beck, 159 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-406-59232-4

Hosfeld, Rolf, Pölking, Hermann, "Wir Deutschen. 1982 bis 1990. Die Deutschen auf dem Weg zur Wiedervereinigung." Piper, 185 Seiten, 1 DVD, 19,95 Euro, ISBN 978-3-492-05340-2

Buchwald, Christoph, Wagenbach, Klaus (Hg.), "100 Gedichte aus der DDR". 2 CDs, 141 Minuten, gelesen von Katharina Thalbach und Axel Prahl. Patmos Verlag, 19,95 Euro, ISBN 978-3-491-91301-1

Autorin: Marlis Schaum

Redaktion: Gabriela Schaaf

Audio und Video zum Thema