1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Auf Goethes Spuren

Johann Wolfgang von Goethe kam viel herum in seinem Leben. Italien und Frankreich waren einige der Stationen. Auch seine Heimat kannte er gut. Die Spuren des Literaten lassen sich heute quer durch Deutschland verfolgen.

default

Goethe und Schiller in Weimar

Johann Wolfgang von Goethe gilt als größter deutscher Dichter. Er wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren. Sein Elternhaus am Hirschgraben, wo er seine Kindheit und Jugend verbrachte, ist heute als Museum liebevoll rekonstruiert. Auch das Zimmer, in dem Johann Wolfgang zur Welt kam, kann besichtigt werden, ebenso wie das Dichterzimmer. Dort, in der 3. Etage, entstanden - vorzugsweise am Stehpult - seine frühen Werke.

Goethe in Weimar

Weimar

Raum im Goethehaus Weimar

Ein anderer wichtiger Abschnitt in Goethes Leben war seine Weimarer Zeit. Hier traf er auf seinen berühmten Zeitgenossen Friedrich Schiller. Vor dem Nationaltheater stehen die beiden Schriftsteller bis heute Seite an Seite – als steinernes Denkmal. Goethes Wohnhaus steht Besuchern heute ebenso offen wie sein Gartenhaus in dem romantischen Landschaftsgarten an der Ilm. Ein Gang zum Beispiel durch das Wohnhaus am Frauenplan lässt die damalige Zeit nochmals lebendig werden. Goethe lebte hier insgesamt fast 50 Jahre, bis zu seinem Tod.

Charlottes Wasserschloss

Der Dichter selbst besuchte oft das Wasserschloss Großkochberg, südlich von Weimar. Hier lebte seine Herzensdame Charlotte von Stein. Das Datum seines ersten Aufenthalts, der 6.12.1775, ist auf dem Schreibsekretär Charlottes verewigt. Heute kann jedermann durch die historischen Räume wandeln wie einst der Dichterfürst.

WWW-Links