1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Auf der Suche nach Touristen‎

Urlaub in Weißrussland – ein merkwürdiger Gedanke? Nicht für die weißrussische Regierung. Sie will jedes Jahr zehn Millionen ausländische Touristen ins Land locken. Allerdings ist sie von diesem Ziel noch weit entfernt.‎

Bienenstöcke stehen auf einer großen Wiese

Wer die Ruhe sucht, ist hier genau richtig

Weißrussland hat ehrgeizige Pläne: Jedes Jahr sollen zehn Millionen ausländische Urlauber ins Land kommen. Große Teile des früheren Sowjet-Staats bestehen aus Wald, Sümpfen und Seen. Deshalb fördert die Regierung seit sechs Jahren den "Ökotourismus". Ihr "Ökotourismus" hat aber wenig mit umweltfreundlichem Urlaub zu tun. Es geht hier einfach nur um Urlaub auf dem Land. Und für diesen gibt es schon fast 500 Landhäuser mit Übernachtungsangebot.

Das Haus Sarechany von Andrej und seiner Familie in einem Dorf nahe der Hauptstadt Minsk läuft sehr gut. 15 Gäste können in dem Landhaus übernachten. Tagsüber können sie sich im Garten erholen, spazieren gehen oder angeln. Es gibt traditionelles Essen und Musik. Allerdings sind die meisten Kunden Weißrussen.

Ausländer denken bei Weißrussland weniger an Urlaub, sondern eher an die Tschernobyl-Katastrophe von 1986. Damals explodierten in der Sowjetunion Teile eines Atomkraftwerks. Auch einige Regionen Weißrusslands wurden von der radioaktiven Strahlung verseucht. Bis heute sind dort längere Aufenthalte gefährlich. Außerdem ist es immer noch sehr problematisch und teuer, ein Visum für das Land zu bekommen. Kein Wunder also, dass es die Touristen eher nach Moskau oder St. Petersburg zieht.

Trotzdem stirbt die Hoffnung zuletzt. Die nächste große Chance für den Tourismus ist die Eishockey-Weltmeisterschaft im Jahr 2014, die in Weißrussland stattfinden wird. Während der Weltmeisterschaft sollen die Visa dann auch kostenlos sein. Das hat Präsident und Eishockeyfan Alexander Lukaschenko jetzt schon versprochen.

Glossar

jemanden locken – jemanden dazu bringen, zu einem bestimmten Ort zu kommen

Sumpf, der – ein Gebiet mit sehr feuchtem, weichem Boden

etwas fördern – hier: etwas finanziell unterstützen

Ökotourismus, der – → umweltfreundlicher Urlaub in der Natur

umweltfreundlich – so, dass man mit seinem Verhalten die Natur schützt

etwas läuft sehr gut/schlecht – etwas ist erfolgreich/nicht erfolgreich

angeln – Fische fangen

radioaktive Strahlung, die – Atomenergie, die Menschen, Tieren und Pflanzen schadet

etwas verseuchen – etwas vergiften, so dass Schaden für die Umwelt entsteht

Visum, das (Plural: Visa) – ein Dokument, das man braucht, um in einen Staat einzureisen

es zieht jemanden an einen Ort – jemand möchte gerne zu einem Ort reisen

die Hoffnung stirbt zuletzt – Redewendung: man hat trotz Niederlagen die Hoffnung, dass etwas irgendwann passiert

Eishockey, das – eine Sportart auf dem Eis

Weltmeisterschaft, die – ein Sportereignis, bei dem die Mannschaften aller teilnehmenden Länder um den Sieg kämpfen

kostenlos – umsonst; so, dass man für etwas nicht bezahlen muss

Fan, der – jemand, der etwas oder jemanden ganz toll findet

Fragen zum Text

1. Die weißrussische Regierung hat das Ziel, …

a) die Anzahl der ausländischen Urlauber zu erhöhen.

b) 500 Ferienhäuser auf dem Land zu bauen.

c) die Preise für das Visum zu senken.

2. Womit lockt die weißrussische Regierung die Touristen?

a) mit traditionellen Fischgerichten

b) mit einer Eishockey-Halle

c) mit umweltfreundlichem Urlaub in der Natur

3. Durch die Tschernobyl-Katastrophe von 1986 …

a) hat die Regierung in Minsk kein Geld für den Tourismus.

b) wurden einige Regionen Weißrusslands atomar verseucht.

c) kamen immer mehr Urlauber nach Weißrussland.

4. Vielen Touristen ist es wichtig, dass sie …

a) nicht in Landhäusern übernachten müssen.

b) sich im Urlaub erholen.

c) im Urlaub Musik machen können.

5. Was bedeutet der Satz: "Es zieht die Touristen eher nach Moskau oder St. Petersburg."

a) Moskau und St. Petersburg gefallen Touristen nicht so gut.

b) Früher wollten die Touristen gerne nach Moskau und St. Petersburg reisen.

c) Die Touristen reisen lieber nach Moskau oder St. Petersburg.

Arbeitsauftrag

Informieren Sie sich über die Geschichte, Geographie und Kultur Weißrusslands. Schreiben Sie danach einen kurzen Text darüber, warum Sie sich einen Urlaub in dem Land vorstellen könnten oder nicht. Benutzen Sie dabei Sätze wie:

Ich kann mir (nicht) vorstellen, in Weißrussland Urlaub zu machen, weil …

An Weißrussland gefällt mir (nicht), dass …

Besonders interessant/uninteressant finde ich, dass …

Autor: Klaus Jansen / Viviana Klein

Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads