1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Auch Toshiba bei Rückruf von Notebook-Akkus

Nach den Computerherstellern Dell und Apple hat nun auch Toshiba eine Rückrufaktion für defekte Notebook-Akkus gestartet. Betroffen sind weltweit 340.000 Bauteile, die von Sony hergestellt wurden, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Akkus beenden den Wiederaufladevorgang vorzeitig oder geben keine Energie mehr ab. Unglücksfälle aufgrund defekter Akkus seien bisher bei Toshiba-Notebooks nicht bekannt, sagte Firmensprecher Keisuke Omori. Dell und Apple hatten ihre ebenfalls von Sony hergestellten Batterien wegen möglicher Überhitzung und Brandgefahr zurückgerufen. Bei Dell waren 4,1 Millionen, bei Apple 1,8 Million Akkus betroffen.
  • Datum 19.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/98lw
  • Datum 19.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/98lw