1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Auch Rom bewirbt sich um Olympia 2024

Der italienische Regierungschef Matteo Renzi kündigt an, dass Rom Gastgeber der Olympischen Sommerspiele 2024 werden will. Damit steht einer der Konkurrenten für die deutsche Olympiabewerbung fest.

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi. Foto: Getty Images

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi

"Die italienische Regierung und das Nationale Olympische Komitee Italiens (CONI) sind bereit für dieses Projekt", kündigte der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi an. Rom werde sich um die Olympischen Sommerspiele 2024 bewerben. Florenz, Neapel und Sardinien sollten mit Wettkampfstätten eingebunden werden. "Allzu oft scheint Italien resigniert", sagte Renzi. "Man kann verlieren, aber nicht akzeptabel ist, gar nicht erst zu versuchen zu gewinnen." Bei der Vergabe 2004 hatte Rom knapp das Nachsehen gegen Athen. Die Bewerbung um die Spiele 2020 hatte der frühere Ministerpräsident Mario Monti aus finanziellen Gründen zurückgezogen.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte am 6. Dezember einstimmig eine

deutsche Olympiabewerbung

für 2024 beschlossen. Die Entscheidung, ob Berlin oder Hamburg Kandidat wird, fällt am 21. März. Weitere mögliche Bewerber werden aus den USA, Frankreich, der Türkei, Katar und Südafrika erwartet. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) entscheidet im Sommer 2017 bei der Vollversammlung in der peruanischen Haupstadt Lima über den Gastgeber der Spiele 2024.

sn/jk (rtr, afp, sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt