1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Auch Frei als Spucker überführt - und gesperrt

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat hart durchgegriffen und den Schweizer Nationalspieler Alexander Frei von der EM ausgeschlossen. Der 24-jährige Stürmer wurde am Montag für 15 Tage von allen internationalen Spielen suspendiert. Wie die UEFA mitteilte, haben neue Fernsehbilder den Beweis erbracht, dass Frei im Spiel gegen England (0:3) am Donnerstag seinen Gegenspieler Steven Gerrard angespuckt hat. Frei selbst hatte die Verfehlung zunächst strikt geleugnet.

Unter dem Druck der Beweise für die Spuck-Attacke hatte der Schweizer Verband (SFV) den Stürmer schon Stunden zuvor aus dem Kader für das EM-Spiel gegen Frankreich am Montagabend in Coimbra gestrichen.

"Die Fernsehbilder sind so beweiskräftig wie bei Totti", erklärte UEFA-Kommunikationsdirektor William Gaillard am Montag auf einer Pressekonferenz. Der Italiener Francesco Totti war in der vergangenen Woche wegen Anspuckens eines Gegenspielers für drei EM-Partien gesperrt worden.

  • Datum 21.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5DHo
  • Datum 21.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5DHo