1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Außerirdisches vom Auslandssender

Im Alter von zehn Jahren befällt Heranwachsende gewöhnlich das Science-Fiction-Fieber. DW-WORLD macht keine Ausnahme und beschert den Usern zu seinem runden Geburtstag eine neue Sprache: Klingonisch.

default

Eine neue Sprache im DW-WORLD-Universum: Klingonisch.

Der Dialog der Kulturen endet nicht in unserem Sonnensystem: Ab Montag, dem 13. September 2004, sind ausgewählte Inhalte unter klingon.dw-world.de auch auf Klingonisch verfügbar. Mit der 31. Sprache im Programm eröffnet sich der Blick über den terrestrischen Horizont hinaus in eine neue Dimension. Als kosmopolitischer Informationsanbieter bietet die Online-Abteilung der Deutschen Welle erstmals Informationen aus der Welt der Klingonen. Im Gegenzug können sich sprachgewandte User aus anderen Galaxien ein Bild von DW-WORLD und Deutschland machen.

Kopfweh auf klingonisch

Klingonisch rituals1

Eine eigentümliche Spezies: Die Klingonen. ©Paramount Pictures

So wird klingonischen Touristen die Bundesrepublik als attraktives Reiseziel schmackhaft gemacht, in dem motorisierte Fortbewegung, Fußball und Feiern groß geschrieben werden. Interessierte Weltbürger erfahren, dass es sich bei den Klingonen um eine stolze, kriegerische Rasse handelt, in deren Sprache Ich habe Kopfschmerzen (jIwuQ) kürzer formuliert wird als ein schlichtes Ja (HISlaH). Die mutige Expedition in außerirdische Sprachwelten geht zurück auf einen Vorschlag von Online-Chef Guido Baumhauer. "Zehn Jahre im Online-Universum müssen mit einer grenzüberschreitenden Sprache gefeiert werden", so der DW-WORLD-Leiter zu Beginn der Kampagne. Da die Deutsche Welle mit Online-Angeboten in z.B. Amharisch, Urdu, Pashtu schon immer ihre Sprachkompetenz unter Beweis gestellt hat, war das Feld für die weitere linguistische Neuerung schon bereitet.

Klingonisch klingt gut!

Nachdem die Kunstsprache vor über 20 Jahren von Marc Okrand ins Leben gerufen wurde, hat sie sich in Science-Fiction-Kreisen einen guten Klang erworben. Mit Klingonisch hatte der Sprachwissenschaftler Okrand im Auftrag von Paramount Pictures eine eigene Grammatik samt Wortschatz für die Star-Trek-Serie geschaffen. Seither entwickeln Enthusiasten die Sprache kontinuierlich weiter und schreckten auch vor der Übersetzung von Shakespeare-Texten in die eigentümliche Lautschrift nicht zurück.

Die neue deutsche Rechtschreibung Änderungen

Ein Leckerbissen für Sprachenkenner: Klingonisch.

Da Klingonisch hierzulande von kaum jemandem beherrscht wird, hat die DW das neue Online-Angebot auch in die gebräuchlicheren Codes Deutsch und Englisch übersetzt. Zusätzlich lockt unter dem Titel Klingonisch lernen ein Wörterbuch für Einsteiger. Allen Wagemutigen, die sich an die Originalmanuskripte wagen, hilft Mr. Klingon. Diese Zusatzfunktion ähnelt dem beliebten wordXplainer und erklärt einzelne unbekannte Vokabeln. Neu erworbenes Wissen kann in einem Quiz getestet werden. Denn: Nach entsprechenden Erfahrungen mit der deutschen Rechtschreibreform soll niemand durch neuerliche sprachliche Extravaganzen zusätzlich irritiert werden.

Die Redaktion empfiehlt