1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Außenhandel

Außenhandelsüberschuss sinkt leicht

Der Außenhandelsüberschuss der deutschen Wirtschaft ist im Juli leicht gesunken. In dem Monat wurden laut Statistischem Bundesamt Waren im Wert von 103,7 Milliarden Euro exportiert.

Das waren 0,2 Prozent mehr als im Juni 2017 und acht Prozent mehr als im Juli vergangenen Jahres. Der Jahresvergleich zeigt also, dass die von denUSA und anderen EU-Staaten kritisierte Exportstärke Deutschlands unvermindert anhält.

Zur Bewertung der kurzfristigen Entwicklung wählen Ökonomen meistens den Monatsvergleich, die mittelfristige Entwicklung wird dagegen eher durch den Jahresvergleich deutlich.

Die Importe nach Deutschland stiegen im Juli um 9,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Kritik von Donald Trump

Kalender- und saisonbereinigt war das eine Steigerung um 2,2 Prozent im Vergleich zum Juni dieses Jahres. Der Außenhandelsüberschuss liegt demnach bei 19,5 Milliarden Euro. Im vergangenen Monat hatte dieser Wert bei 21,2 Milliarden gelegen.

Deutschland hat als Exportnation einen hohen Handelsüberschuss, weil es im Ausland viele Waren verkauft. Der Handelsüberschuss war zuletzt vor allem von der Regierung von US-Präsident Donald Trump massiv kritisiert worden. Auch der Internationale Währungsfonds und Nachbarländer wie Frankreich betrachten den Überschuss mit Sorge.

ul/zdh (dpa,afp)

 

Audio und Video zum Thema