1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis-WM

ATP-Finals: Zverev und Federer siegen

Der Deutsche Alexander Zverev ist mit dem erhofften Sieg ins ATP-Finale gestartet. Der Schweizer Roger Federer gewinnt zuvor das erste Spiel der Tennis-WM gegen Jack Sock, der lange mithalten kann.

UK Alexander Zverev (Reuters/T. O'Brien)

Alexander Zverev siegt in einem engen Spiel und stellt die Weichen auf Halbfinale

Traumdebüt auf großer Bühne in London: Der Weltranglistendritte Alexander Zverev verschaffte sich am Sonntagabend durch das 6:4, 3:6, 6:4 gegen den ehemaligen US-Open-Champion Marin Cilic aus Kroatien eine gute Ausgangsposition für den Sprung ins Halbfinale.

Als erster Deutscher seit 17 Jahren bei einem Saisonabschluss-Event betrat Zverev die große Arena hochkonzentriert. Der 20 Jahre alte Hamburger begann stark, ließ Cilic aber anschließend zurück ins Spiel. Doch nach über zwei Stunden verließ Deutschlands derzeit erfolgreichster Tennisspieler die mit rund 15.000 Zuschauern gefüllte Halle als Sieger. 

In seinen weiteren Spielen in der Gruppe B trifft Zverev am Dienstag beziehungsweise Donnerstag auf Roger Federer (Schweiz) und Jack Sock (USA), die zuvor bereits gegeneinander antraten. Die zwei Gruppenersten erreichen dann das Halbfinale am kommenden Samstag.

Federer gewinnt erstes Spiel der Tennis-WM

Das erste Match der ATP Finals hat Roger Federer gewonnen. Der 36-Jährige Schweizer besiegte im Auftaktspiel der Tennis-Weltmeisterschaft in London den US-Amerikaner Jack Sock mit 6:4 und 7:6 (7:4). Der Weltranglisten-Zweite benötigte vor ebenfalls rund 15.000 Zuschauern in der Tennis-Arena 91 Minuten für den Erfolg in der Partie der Gruppe B.

Roger Federer im Porträt (Foto: picture-alliance/empics/C. Radburn)

Roger Federer spielt souverän auf

Der 19-malige Grand-Slam-Turniersieger konnte das Saisonfinale, bei dem die besten acht Spieler des Jahres antreten, bereits sechsmal gewinnen. Der Schweizer ist damit Rekordhalter.

Nie gefährdeter Sieg

Federer gelang gleich im ersten Spiel ein Break gegen den 25 Jahre alten WM-Debütanten. Sock fand danach zwar in die Partie, konnte Federer bei dessen Aufschlagspielen jedoch nicht in Bedrängnis bringen. Federer verteidigte seine Führung erfolgreich zum Satzgewinn.

Im zweiten Satz brachte Sock, der sich als Letzter für die Finals qualifiziert hatte, seine Spiele durch, geriet aber immer wieder in Schwierigkeiten und musste einige Breakchancen abwehren. Federer, der die Veranstaltung zuletzt 2011 gewinnen konnte, zeigte keine Schwächen und entschied den Tiebreak souverän für sich.

ck/to/ack (dpa/sid)

Die Redaktion empfiehlt