1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Atletico Mineiro feiert ersten Copa-Sieg

Atletico Mineiro hat erstmals die Copa Libertadores gewonnen. Das Team um den früheren Weltfußballer Ronaldinho war mit einer Hypothek ins Rückspiel gegangen - und machte es ziemlich spannend.

0:2 hatte Mineiro im Hinspiel bei Olimpia Asuncion in Paraguay verloren. Das Team um den 33-jährigen Altstar Ronaldinho brauchte zuhause im WM-Stadion von Belo Horizonte also mindestens einen 2:0-Sieg - und der gelang den Schwarz-Weißen aus der ehemaligen Goldsucher-Stadt am Ende der 90 Minuten. Im Elfmeterschießen gewannen die Brasilianer dann mit 4:3. Der 26-jährige Toptorschütze Jo (46.) mit seinem siebten Treffer im Wettbewerb, dem Äquivalent zur Champions League in Europa, und Leonardo Silva (86.) trafen in der regulären Spielzeit für Atletico Mineiro. In der Verlängerung fielen keine Tore mehr.

Ronaldinhos beste Zeiten noch nicht vorbei

Im Elfmeterschießen hatte die Heimmannschaft die besseren Nerven: Alecsandro, Guilherme, Jo and Leonardo Silva verwandelten ihre Elfmeter, Victor hielt gegen Miranda. Matias Gimenez von Olimpia Asuncion vergab den entscheidenden Elfmeter und Atletico Mineiro siegte knapp, aber nicht unverdient. "Genau dafür bin ich nach Brasilien zurückgekehrt", freute sich Ronaldinho, "vor einigen Monaten hat man noch gesagt, die besten Zeiten von Jo und mir seien vorbei - jetzt haben wir das Gegenteil bewiesen."

Bei der Klub-WM möglicher Finalgegner der Bayern

Der erste große Titel der Vereinsgeschichte sichert Atletico einen Platz bei der Klub-WM in Marokko im Dezember. Ronaldinho und Co. sind für das Halbfinale gesetzt, der Weltmeister von 2002 könnte dann mit seiner Mannschaft im Endspiel auf den deutschen Champions-League-Sieger Bayern München treffen.

jw/sn (dpa, sid)