1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Athen spielt auf Zeit

Griechenland braucht mehr Zeit als zunächste erwartet, um sein hohes Haushaltsdefizit zu drücken. Dies ergibt sich aus einem Brief des griechischen Finanzministers, Giorgos Alogoskoufis, an den zuständigen EU-Kommissar, Joaquin Almunia, den die griechische Presse am Donnerstag veröffentlichte. Darin verspricht der Athener Finanzminister der EU bald ein neues überarbeitetes Programm. Experten erwarteten demnach harte Einsparungen im Haushalt und Einschränkungen in der Einkommenspolitik Griechenlands. Das gesamte Sparprogramm solle Presseberichten zufolge etwa Anfang April vorliegen.

  • Datum 04.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Chy
  • Datum 04.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6Chy