1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Asiatische Börsen reagieren nervös auf die Katastrophe

Der japanische Yen hat wie andere asiatische Währungen am Montag - dem Tag nach der Tsunami-Katastrophe in der Region - Händlern zufolge nachgegeben. Sie berichteten am Morgen in Tokio von einer gewissen Nervosität am Devisenmarkt, da der durch die Flutwellen in mehreren Ländern Süd- und Südost-Asiens entstandene Schaden noch nicht abschätzbar sei. Japan selbst war von der Flutwelle nach dem Beben vor der Küste von Sumatra nicht betroffen. - Aus Respekt vor den Opfern der Flutwellen-Katastrophe bleibt die Börse im von der Katastrophe betroffenen Sri Lanka am Montag geschlossen.

  • Datum 27.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/634L
  • Datum 27.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/634L