1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Arthrose? – nein Danke!

Symbolbild Arthrose - Frau (Foto: dpa)

Wer hat schon Lust auf Gelenkverschleiß – Schmerzen in Knien und der Hüfte sind nicht das wahre Vergnügen im Alter. Aber mit einem neuen Bluttest kann man jetzt herausfinden, wie hoch das Risiko ist, im Alter von Gelenkverschleiß betroffen zu sein, um dann gezielt gegen zu wirken.

Alarmsignal im Blut

Forscher der Universität Erlangen haben diesen Test zusammen mit der Medizinischen Universität Innsbruck entwickelt. Eine Schlüsselrolle spielt dabei ein Eiweiß namens VCAM-1. Patienten mit einem hohen VCAM-1-Wert erkranken nach Angaben der Forscher vier- bis fünfmal häufiger an einer Knie- und Hüftgelenkarthrose als Patienten mit einem niedrigen VAM-1 Spiegel. Und das unabhängig von Alter und Körpergewicht.

Radiologie Röntgenaufnahme Knie von vorn und hinten (Foto: dpa)

Verschlissene Kniegelenke sind äußerst schmerzhaft - der Bluttest hilft vorbeugen

Normalerweise sind das die beiden Faktoren, die Arthrose bedingen. Wer also schon weiß, dass er einen hohen VCAM-1 Wert im Blut hat, kann vorbeugen. Zum Beispiel durch gesunde Ernährung und Abnehmen, das senkt das Erkrankungsrisiko erheblich.

Für die Studie hatten die Forscher über 15 Jahre lang insgesamt 912 Probanden regelmäßig beobachtet, Blut entnommen und untersucht. Das Eiweiß VCAM-1 war schon bekannt, wurde bis jetzt allerdings nur mit Gefäßverkalkungen (Atherosklerose) in Zusammenhang gebracht. (sc/ht/idw)