1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Art Cologne: Warhols "Mona Lisa" verkauft

Vier Tage lang hofften Galeristen und Künstler bei der Art Cologne auf neue Entdeckungen und gute Umsätze. Ein Galerist aus Köln ist nun rund 4 Millionen Euro reicher.

Die Art Cologne ist zuende gegangen, die teilnehmenden Galerien und Kunsthändler auf allen Hallenebenen waren mit der Messe, so der Abschlussbericht der Art Cologne, zufrieden. Dem Kölner Galerist Klaus Benden gelang der größte Erfolg. Er verkaufte die "Mona Lisa (four times)" von Andy Warhol für 4,4 Millionen US-Dollar an einen privaten Sammler. Umgerechnet sind es gut vier Millionen Euro. Auch die "Szene aus dem Sommernachtstraum" von Ernst Ludwig Kirchner war zu haben - für 7,59 Millionen Euro. Sie fand während der Messe aber offenbar keinen Käufer.

Vier Tage nur für Kunstliebhaber

Rund 200 Galerien und Kunsthändler aus 23 Ländern präsentierten vom 16. bis zum 19. April Kunstwerke von der klassischen Moderne bis zur Gegenwart. Vier Tage lang hatten Sammler und Kunstliebhaber aus aller Welt Gelegenheit, bei der 49. Art Cologne einen Einblick in das aktuelle Kunstgeschehen zu bekommen. Laut Veranstaltern haben insgesamt 56.000 Interessenten die Kunstmesse besucht. Sie konnten unter Werken von rund 200 Galeristen wählen.

ab/qu (dpa/Art Cologne)