1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Arndt erneut Weltmeisterin

Gold für Judith Arndt. Bei der Rad-WM im niederländischen Valkenburg holte sich die 36-jährige im Zeitfahren ihren insgesamt vierten Weltmeistertitel. Kurz vor ihrem Karriereende präsentierte sie sich in Bestform.

Mit großem Gang und aufeinandergebissenen Zähnen überwandt Arndt die letzte Schlüsselstelle des 24 Kilometer langen Zeitfahrens, den berüchtigten Cauberg. Nach der rund 1200 Meter langen Steigung war klar: nichts kann die Titelverteidigerin in ihrer Lieblingsdisziplin, dem Zeitfahren, mehr stoppen. Mit deutlichem Vorsprung vor Evelyn Stevens (USA) sowie Linda Villumsen (Neuseeland) rollte die Olympiazweite von London über den Zielstrich. Danach hatte die 36-jährige sogar noch genug Kraft und Luft für ausgiebigen Jubel.

"Habe ich gewonnen?"

"Habe ich gewonnen?", fragte sie hinter der Ziellinie hastig eine Betreuerin, kurz darauf hatte Arndt die Gewissheit und warf jubelnd ihre Arme in den Nachmittagshimmel von Valkenburg. "Ich bin sehr stolz. Es lief optimal", sagte Arndt glücklich im Ziel. Stattliche 33 Sekunden Vorsprung hatte sie auf der anspruchsvollen Zeitfahr-Strecke herausgefahren. Für Arndt ist es bereits die zweite Medaille bei diesen Titelkämpfen. Am Sonntag hatte sie mit ihrer Mannschaft im neu eingeführten Teamzeitfahren den zweiten Platz belegt.

Judith Arndt bei den Olympischen Spielen in London (Foto: dpa)

Judith Arndt gilt als exzellente Zeitfahrerin, die jüngst bei den Olympischen Spielen in London Silber holte

Die Weltmeisterschaft in Valkenburg ist für Arndt der letzte große Wettkampf ihrer erfolgreichen Karriere. 1996 feierte sie ihren ersten internationalen Erfolg. Sie gewann Bronze auf der Bahn bei den Olympischen Spielen in Atlanta. Bei den Spielen 2004 und 2012 konnte sie jeweils eine Silbermedaille gewinnen. Ihr Sieg im Zeitfahren bei dieser WM ist ihr insgesamt vierter Weltmeistertitel. Beim Straßenrennen, das sie 2004 gewonnen hatte, geht sie am Samstag (22.09.2012) letztmalig an den Start.