1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Armstrong gibt Doping zu

Der tief gefallene ehemalige Radsport-Held Lance Armstrong hat ausgepackt. In einer US-Fernsehsendung gestand der 41-jährige Amerikaner das Offenkundige: Dass er jahrelang gedopt hat.

Auch bei seinen inzwischen aberkannten sieben Tour-de-France-Siegen (1999 bis 2005) habe er zu Dopingmitteln gegriffen, sagte der Texaner im Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey. Ohne Doping wäre es gar nicht möglich gewesen, die Tour siebenmal zu gewinnen. Seine Doping-Beichte komme wohl für die meisten Leute "zu spät", räumte Armstrong ein. "Der Sport zahlt jetzt den Preis dafür. Das tut mir leid."

Armstrong, der vor diesem Fernsehauftritt jegliches Fehlverhalten bestritten hatte, waren bereits im Bericht der US-Antidoping-Agentur USADA massive Dopingvergehen nachgewiesen worden. Der Radsport-Weltverband UCI reagierte mit der Aberkennung von Armstrongs Tour-Siegen sowie einer lebenslangen Sperre für den Texaner.

wl/wa (dpa, rtr, dapd)