1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Armee vermeldet Rückeroberung Baidschis

Irakische Regierungstruppen haben Kämpfer der Terrormiliz IS aus der strategisch wichtigen Stadt Baidschi vertrieben. Gelingt damit auch die Sicherung der nahe gelegenen Ölraffinerie?

Baidschi liegt im Norden des Iraks an der Hauptstraße nach Mossul, die ebenfalls unter Kontrolle der Terrorarmee "Islamischer Staat" (IS) ist. Unweit von Baidschi entfernt befindet sich die wichtigste Erdölraffinerie des Landes.

Die Sicherung der Raffinerie dürfte sich mit der Rückeroberung Baidschis erleichtern. Die IS-Terroristen hatten die Fabrik in den vergangenen Monaten belagert und mehrfach angegriffen. Irakische Soldaten leisten seitdem erbittert Widerstand.

Baidschi war Anfang Juni in die Gewalt der IS-Miliz gefallen, die damals von Syrien aus weite Teile des kurdischen Nordirak überrannt und unter ihre Kontolle gebracht hatte. Seit August fliegt einen internationale Allianz unter Führung der US-Armee Luftschläge gegen Stellungen des IS.

Schiitische Milizen unterstützen die Armee

Die Soldaten hätten Baidschi nun vollständig "befreit", erklärte ein Kommandeur der irakischen Truppen laut dem Staatssender Al-Irakija. An der Offensive zur Rückeroberung, die am 31. Oktober begann, waren neben der Armee auch schiitische Milizen und Stammesangehörige beteiligt.

Eine unabhängige Bestätigung für den Bericht liegt bislang nicht vor. Erfolgsmeldungen der irakischen Armee haben sich in der Vergangenheit häufiger als falsch erwiesen.

Nach Angaben der Armee und von Anwohnern konzentrieren sich die Kämpfe derzeit auf eine Ortschaft zwischen Baidschi und dem Raffineriekomplex. Die Armee geht davon aus das die Dschihaddisten das Gelände vermint haben.

uh/qu (dpa,afp,rtr)