1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Armee vermeldet Ende des Bürgerkriegs

Der Anführer der tamilischen Rebellen, Velupillai Prabhakaran, wurde angeblich auf der Flucht erschossen. Die Befreiungstiger von Tamil Eelam hatten bereits am Sonntag ihren Kampf für einen eigenen Staat aufgegeben.

Soldaten schießen auf Rebellen der LTTE im Norden Sri Lankas (Foto: dpa)

Ein Bild aus der Vergangenheit? Bürgerkrieg in Sri Lanka

Stimmen die Angaben des Militärs, dann wurde neben Prabhakaran die gesamte Führungsmannschaft der Rebellen von den Soldaten getötet. Der Chef der Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) galt als besonders grausam, weil er Kindersoldaten und Selbstmordattentäter rekrutierte.

Velupillai Prabhakaran (Foto: AP)

Soll getötet worden sein: Velupillai Prabhakaran

In der Nacht zum Montag (18.05.2009) wurden nach Armeeangaben insgesamt 250 Aufständische getötet. Die Informationen sind nicht überprüfbar. Die Regierung in Colombo lässt weder Journalisten noch internationale Beobachter in das Kriegsgebiet.

Angst vor humanitärer Katastrophe

Die Situation in den Flüchtlingslagern sei nach dem Ende der Kämpfe zwischen den tamilischen Rebellen und den Regierungstruppen dramatisch, warnten Politiker und Vertreter von Hilfsorganisationen am Montag. Bereits jetzt seien die Camps mit der Versorgung von insgesamt 200.000 Menschen überfordert. Nun kämen noch einmal 50.000 Vertriebene hinzu, die bis zuletzt in dem umkämpften Gebiet im Norden des Inselstaates ausgeharrt hätten.

Auch in den Flüchtlingslagern selbst fehlt es an Lebensmitteln und Trinkwasser. Vor allem ältere Menschen stürben an Auszehrung, noch bevor sie die Camps erreichten, teilten Welthungerhilfe und Malteser International mit. Die derzeit zur Verfügung stehenden Spendengelder reichten hinten und vorne nicht.

EU fordert Untersuchungen zu Menschenrechtsverletzungen

Die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden, verlangten die Außenminister der Europäischen Union am Montag in Brüssel. "Wenn jetzt die Kampfhandlungen tatsächlich beendet sein sollten, so muss jetzt sichergestellt werden, dass gerade der Zivilbevölkerung erste Hilfe zuteil wird", sagte der Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Günter Gloser.

Menschen feiern Sieg über LTTE

Menschen feiern Ende des Bürgerkrieges (Foto: AP)

Die Menschen feiern das Ende des Bürgerkriegs

Im ganzen Land jubelten die Bürger über das Ende des blutigen Krieges. In der Hauptstadt Colombo zogen Bewohner tanzend und singend durch die Straßen.

Die tamilischen Rebellen galten lange Zeit als unbesiegbar. Nach dem Scheitern eines Friedensabkommens vor drei Jahren errichteten sie - auf dem Höhepunkt ihrer Macht - einen quasi unabhängigen Staat im Norden des Landes, den sie Tamil Eelam nannten. Das Gebiet hatte mit 15.000 Quadratkilometern in etwa die Größe Schleswig-Holsteins. In diesem sammelten sie von der Bevölkerung Steuern ein, führten eigene Gerichte und leisteten sich eine Armee mit kleiner Marine und Luftwaffe. (HF/wa/rtr/ap/afp/dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema