1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Afrika

Armee in Somalia drängt Shabaab weiter zurück

Im Kampf gegen die islamistische Shabaab-Miliz haben die somalische Armee und die Afrikanische Union (AU) einen weiteren Sieg errungen. Sie konnten die strategisch wichtige Hafenstadt Barawe zurückerobern.

Die Armee habe die Kontrolle über die Stadt übernommen, bestätigten Regierungsvertreter in der somalischen Hauptstadt Mogadischu. Die Shabaab-Rebellen hätten die Stadt verlassen, bevor die Truppen eingerückt seien, sagte der somalische Militärvertreter Abdi Mire der Nachrichtenagentur AFP. Nach Angaben des Provinzgouverneurs Abdukadir Mohammed Nur war die Situation in der Stadt zunächst ruhig.

Barawe war der letzte verbliebene Hafen unter Kontrolle der Shabaab-Miliz und spielte eine wichtige Rolle für deren Finanzierung. Die Stadt liegt etwa 200 Kilometer südwestlich von Mogadischu. Die Einnahme von Barawe erfolgt gut einen Monat, nachdem Shabaab-Führer Achmed Godane bei einem Drohnenangriff der US-Armee getötet worden war.

Die Shabaab-Miliz hatte lange weite Gebiete im Zentrum und Süden des Landes unter ihrer Kontrolle, doch gelang es der Armee in den vergangenen Jahren mit Hilfe der AU-Truppen, die Rebellen aus Mogadischu sowie zahlreichen weiteren Städten zu vertreiben. Allerdings verübt die Gruppe noch immer regelmäßig blutige Anschläge. Die Afrikanische Union ist in Somalia mit 22.000 Soldaten im Einsatz.

pg/wl (dpa, afp)