1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Argentinien: Neue Gespräche über Falklandinseln

Das Thema hatte schon das Zeug zum Krieg: Wem gehören die Falklandinseln - Argentinien oder Großbritannien? Jetzt will Buenos Aires noch einmal verhandeln. Friedlich.

Argentiniens neue konservative Regierung will mit Großbritannien noch einmal über den Status der Falklandinseln sprechen. "Argentinien unterstreicht seinen Willen zu einer friedlichen Lösung des Konflikts und lädt Großbritannien ein, die Gespräche wieder aufzunehmen", teilte das Außenministerium in Buenos Aires mit.

Die rund 400 Kilometer vor Argentinien liegenden Falklandinseln gehören seit 1833 zu Großbritannien. Argentinien beansprucht die Malvinas-Inseln, wie sie in Südamerika genannt werden, für sich. Nach einer Invasion der argentinischen Armee 1982 führten beide Länder einen zweimonatigen Krieg um die Inseln, bei dem rund 900 Menschen getötet wurden, mehr als Zweidrittel waren Argentinier.

Panzer in den Straßen (schwarz-weiß-Foto: picture alliance/Mary Evans Picture Library

Argentinien besetzt die Falklandinseln 1982

Falkland-Bewohner wollen britisch bleiben

Im Jahr 2013 hatten sich die etwa 3000 Bewohner der Inseln in einer Volksabstimmung mit überwältigender Mehrheit für einen Verbleib bei Großbritannien ausgesprochen. Sie hatten die Abstimmung selbst initiiert, um ein Zeichen gegen die Ansprüche Argentiniens zu setzen. Argentinien erkennt das Referendum aber nicht an.

fab/SC (dpa, afpe)

Die Redaktion empfiehlt