1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Argentinien ist Top-Favorit im Spiel gegen Mexiko

Beim Achtelfinale Mexiko-Argentinien kann die Mannschaft Mexikos nur gewinnen. Sie ist nach den mühsamen, wenig glanzvollen Spielen in der Vorrunde Außenseiter. Argentinien hat dagegen große Ziele bei dieser WM.

default

Argentiniens eingeschworenes Team bei dieser WM ganz Großes vor

Im Duell zwischen Mexiko und Argentinien am Samstag (23.6.) in Leipzig (21 Uhr) gilt die Mannschaft Mexikos als Außenseiter. Argentinien ist dagegen mit überzeugenden Auftritten bei der Fußball-Weltmeisterschaft zum Titelfavoriten avanciert. Der Champion von 1978 und 1986 geht mit den besten Chancen in dieses Achtelfinal-Spiel. Das Top-Team der Vorrunde brillierte mit schnellen Kombinationen und wurde so zur herausragenden Elf. Zumal auch der zweite Anzug passt. Die Stimmung ist ausgezeichnet, die Zuversicht groß, ohne abzuheben.

Fußball, WM 2006, Mexiko, Angola, Ricardo La Volpe, 16.06.2006

Mexico argentinischer Trainer Ricardo La Volpe wird es sehr schwer haben gegen die Elf seines Heimatlandes

Legionär in Mexiko

Mexikos Coach Ricardo La Volpe will den Topfavoriten dennoch aus dem Turnier werfen und seine Mannschaft ins Viertelfinale führen. Die mexikanische Auswahl wird auf ihre Schnelligkeit setzen. An die kunstvolle Ballbehandlung der argentinischen Stars reichen die Fertigkeiten der Mexikaner aber kaum heran. Der in Argentinien geborene Lavolpe kennt den Gegner aber bestens und wird seine Elf sorgfältig vorbereiten.

Argentiniens Trainer Jose Pekerman warnt deshalb vor jeglicher Überheblichkeit. "Mexiko hat uns immer das Leben schwer gemacht. Keiner darf glauben, dass sie ein leichter Gegner sind. Sie sind immer in der Lage, Tore zu schießen", erklärte der 56-Jährige: "Jetzt geht es um alles oder nichts."

Statistik

In einem WM-Turnier sind beide Mannschaften erst ein einziges Mal aufeinander getroffen - 1930 gewann Argentinien mit 6:3. Insgesamt gab es bislang 14 Länderspiele zwischen den Achtelfinalkontrahenten: Fünf Mal hat Argentinien gewonnen, zwei Mal Mexiko, und sieben Mal trennten sich beide Seiten mit einem Unentschieden. In diesem Fall würde es wie schon beim Confed-Cup 2005 in Deutschland zum Elfmeterschießen kommen. Damals gewann Argentinien mit 6:5.

Wenn das zweite Achtelfinale des Turniers angepfiffen wird, wird das erste Achtelfinale zwischen Deutschland und Schweden (17.00 Uhr in München) bereits einen Sieger haben. Dieser wird dann wohl ganz genau nach Leipzig schauen, weil dort der Gegner für das Viertelfinale am Freitag nächster Woche in Berlin ermittelt wird. (mas)

Die Redaktion empfiehlt