1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Arcandor meldet neue Insolvenzen an

Die Insolvenz der Muttergesellschaft Arcandor hat weitere Töchter des Essener Touristik- und Handelskonzerns in den Pleite-Strudel gerissen. Das Unternehmen beantragte nun auch die Insolvenz für 15 weitere Tochtergesellschaften. Dabei handle es sich im wesentlichen um Firmen, die Dienstleistungen für die bereits in die Klemme geratenen Konzernteile Karstadt, Quelle und Primondo übernehmen. Bei den Tochterfirmen sind nach Informationen aus dem Unternehmen rund 6700 Mitarbeiter beschäftigt. Damit steigt die Zahl der von der Arcandor-Insolvenz betroffenen Mitarbeiter auf rund 50.000.