1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Arbeitsmarktexperten fürchten Folgen des Irak-Krieges

Die möglichen Auswirkungen des Irak-Krieges auf den deutschen Arbeitsmarkt werden von Experten als schwerwiegend eingestuft. Das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) geht zwar davon aus, dass sich die Wirtschaft mittelfristig wieder erholt. Aber auch kurzfristig sei im Falle eines schnellen Sieges der USA und ihrer Verbündeten im laufenden Jahr mit einem zusätzlichen Rückgang der Beschäftigtenzahl um bis zu 100.000 Erwerbstätige zu rechnen, heißt es in einem IAB-Bericht vom Freitag. Die Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt werden sich nach IAB-Einschätzung mit zunehmender Dauer des Konflikts verstärken. Sollte sich der Krieg über sechs bis zwölf Wochen hinziehen, Ölförderanlagen in der Golfregion betreffen und von vereinzelten Terroranschlägen begleitet sein, könnten 500.000 Arbeitsplätze zusätzlich verloren gehen.
  • Datum 21.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Pr2
  • Datum 21.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Pr2