1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Arbeitslosigkeit bleibt hoch

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt gibt es weiterhin keine Anzeichen für einen Aufschwung. Zwar sank die Zahl der Arbeitslosen im April. Bundesweit gab es 4,4 Millionen Menschen ohne Job. Das sind 53.300 weniger als vor einem Jahr und 104.000 weniger als vor einem Monat, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg erklärte. Die Arbeitslosenquote lag bei 10,7 Prozent. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, wies aber darauf hin, dass die Zahl der Arbeitslosen im April vor allem aus jahreszeitlichen Gründen abgenommen habe. Saisonbereinigt sei sie dagegen erneut spürbar gestiegen. Das Wirtschaftswachstum sei zu schwach, um dem Arbeitsmarkt Impulse zu verleihen.

  • Datum 05.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4zrX
  • Datum 05.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4zrX