1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Arafat zu sofortigem Waffenstillstand bereit

Einen Tag nach dem blutigen Terroranschlag von Netanja hat sich der palästinensische Präsident Jassir Arafat zu einem sofortigen Waffenstillstand mit Israel bereit erklärt.

default

Jassir Arafat

Anthony Zinni bei Jassir Arafat

Zinni und Arafat bei einem Treffen in Ramallah am 17. März 2002

Auf einer Pressekonferenz in Ramallah sagte Arafat am Donnerstagabend (28. März 2002), er und seine Regierung seien bereit, an einem sofortigen Waffenstillstand zu arbeiten. Er habe dem US-Vermittler Anthony Zinni erklärt, dass er ohne Bedingungen zu einem Waffenstillstand bereit sei. Er sagte jedoch nicht, ob die Palästinenser den Vorschlag Zinnis vom Dienstag annehmen, den sie vor zwei Tagen noch abgelehnt hatten.

Die Palästinenser seien bereit, den Plan des US-Geheimdienstchefs George Tenet für eine Waffenruhe sofort umzusetzen, sagte Arafat. Auch seien sie bereit, den Plan des früheren US-Senators George Mitchell umzusetzen. Der US-Gesandte Zinni bemüht sich derzeit in der Region, die Pläne Tenets und Mitchells zu verwirklichen.

Der Tenet-Plan sieht eine Feuerpause und einen Rückzug der israelischen Armee auf die Positionen vor Beginn des Palästinenser-Aufstandes im September 2000 vor. Im Gegenzug sollen die Palästinenser Extremisten festnehmen und Waffen in illegalem Besitz beschlagnahmen. Dem Mitchell-Plan zufolge sollen nach vertrauensbildenden Maßnahmen die Friedensverhandlungen wieder aufgenommen werden. (pg)