1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Arabische Kino-Legende Faten Hamama gestorben

Die ägyptische Schauspielerin Faten Hamama, eine Ikone des arabischen Films, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Sie war in zweiter Ehe mit Hollywoodstar Omar Sharif verheiratet.

Tarek Sharif, der in Kairo das Ableben seiner Mutter mitteilte, äußerte sich nicht zur Todesursache. In einer Erklärung des Büros von Präsident Abdel Fattah al-Sisi hieß es, Ägypten und die arabische Welt hätten mit Faten Hamama eine herausragende Künstlerin verloren.

Hamama hatte ihre Karriere bereits im Alter von nicht einmal zehn Jahren begonnen. (Das Artikelbild zeigt sie in den 1950er Jahren).Sie drehte rund hundert Filme und arbeitete mit den berühmtesten Regisseuren Ägyptens zusammen. Sie spielte sowohl in romantischen Liebesfilmen als auch in sozialkritischen Streifen.

"Die einzige Liebe meines Lebens"

Der Christ Omar Sharif war 1955 zum Islam übergetreten, um Hamama heiraten zu können. 1974, als Sharif seine Hollywood-Karriere begann, ließ sich das Paar scheiden. Hamama sei die einzige Liebe seines Lebens gewesen, sagte Sharif später einmal. Hamama und Sharif traten in mehreren Filmen gemeinsam auf, so unter anderem 1961 in "Fluss der Liebe", einer Verfilmung von Leo Tolstois Buch "Anna Karenina". 1996 war Hamama zur wichtigsten Schauspielerin Ägyptens gewählt worden.

wl/sti (afp)