1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Apple fordert von Musik-Konzernen Ende des Kopierschutzes

Apple-Chef Steve Jobs hat die vier großen Musik-Konzerne aufgefordert, Lieder online künftig ohne Kopierschutz zu verkaufen. Sony BMG , Universal, Warner und EMI würden davon profitieren, wenn sie auf das so genannte digitale Rechtemanagement (DRM) verzichteten, sagte er am Dienstag. Die Software schränkt die Verbreitung von Musikstücken ein. DRM habe sich aber schlichtweg als kein nützliches Mittel im Kampf gegen Musik-Piraterie erwiesen. Es sei nicht verständlich, dass die Musikindustrie ihre CDs ohne DRM verkaufe, das online angebotene Material aber mit entsprechender Software versehe. Schließlich würden nur etwa zehn Prozent der Musik im Internet verkauft, erklärte Jobs.

  • Datum 07.02.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9owl
  • Datum 07.02.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9owl