1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Anwar Ibrahim: Auch im Falle eines Verbots Rückkehr in die Politik

Früherer Vize-Ministerpräsident Malaysias im Interview mit DW-RADIO

Der frühere Vize-Regierungschef Malaysias, Anwar Ibrahim, will in die Politik zurückkehren, auch wenn ein Urteil, das ihm fünf Jahre lang verbietet, politische Ämter auszuüben, nicht aufgehoben wird. "Das Verbot wäre für mich absolut ungerecht und nicht akzeptabel", sagte Ibrahim in einem Interview mit dem Englischen Programm von DW-RADIO. "Es ist alles politisch motiviert: die Anklage, die Verurteilung und das Verbot, Ämter auszuüben", fügte der am Montag in München operierte Politiker hinzu. Anwar Ibrahim war am 2. September nach sechsjähriger Haft aus dem Gefängnis entlassen worden, nachdem Malaysias höchstes Gericht eine Verurteilung zu neun Jahren Haft wegen Korruption und homosexueller Kontakte aufgehoben hatte. Das Gericht hatte am Dienstag die Revision gegen das Urteil zugelassen und ein neues Verfahren angekündigt.

Der Reformprozess unter dem neuen Premierminister Abdullah Badawi habe "einige Schritte in die richtige Richtung gebracht", so Ibrahim im deutschen Auslandsrundfunk weiter. "Aber er ist Teil eines sehr korrupten politischen Systems." Ibrahim erklärte sich dennoch bereit, "seine Reformen zu unterstützen".

9. September 2004
178/04