1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Antonio aus Spanien

Antonio hat ein bisschen aus Trotz Deutsch gelernt. Schwierigkeiten hat er noch mit der Grammatik. Seine lustigsten Erfahrungen in Deutschland hatte er bei der Suche nach einer eigenen Wohnung.

Audio anhören 03:08

Antonio aus Spanien – das Porträt als MP3

Name: Antonio

Land: Spanien

Geburtsjahr: 1983

Beruf: Lehrer

Ich lerne Deutsch, weil …
alle Englisch sprechen.

Mein erster Tag in Deutschland war …
wie das Wahrwerden einer Illusion. Ich habe in Spanien Biologie studiert, aber dort keine Arbeit gefunden. Mein erster Tag war in Bremen.

Das ist für mich typisch deutsch:
Den Tag froh zu beginnen und zu beenden, aber auch das Essen - alles mit Kartoffeln!

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Herford. Dort lebe ich zurzeit und ich liebe es.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Ich verstehe alles, aber sprechen kann ich weniger gut. Die Grammatik ist noch sehr schwer für mich.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Rheinländisch klingt gut.

Mein deutsches Lieblingswort:
Entschuldigung. Es ist eines der ersten Wörter, die ich gelernt habe.

An einem freien Tag in Deutschland würde ich …
das Land mit Fahrrad und Zug erkunden wollen.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:
Meine Familie, meine Fußballmannschaft und meine Schüler.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte in Deutschland arbeiten. Es ist hier einfach perfekt. In Spanien sind 40 Prozent der jungen Leute arbeitslos.

Die lustigste Begebenheit beim Deutschlernen:
Das war, als ich eine Wohnung gesucht habe. Ich habe einen Monat lang nach einer Wohnung gesucht. Ich habe dabei viele komische Leute kennengelernt.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads