1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Antike Statue am Straßenrand auf Kreta gefunden

Auf der Mittelmeerinsel Kreta ist an einem Straßenrand nahe der Hafenstadt Iraklion eine rund 2000 Jahre alte Marmor-Statue einer Frau gefunden worden. An der aus der späten hellenistischen oder frühen römischen Zeit stammenden Statue fehlen zwar die Beine und der Kopf, der Körper sei jedoch gut erhalten, berichtete der staatliche griechische Rundfunk am Samstag (7.1.2006). Ein Lastwagenfahrer hatte die Statue zufällig in der Nähe einer Müllhalde der Hafenstadt Iraklion entdeckt. Die Statue sei 1,5 Meter groß. Ursprünglich müsste sie nach Archäologenschätzungen mit Kopf und Beinen über zwei Meter groß gewesen sein.

Experten des Zentralen Archäologischen Rates (KAS) gehen davon aus, dass die Statue bei Ausgrabungen für Fundamente eines Hauses gefunden wurde. Vermutlich hätten die Bauherren "um Scherereien mit den Archäologen" zu vermeiden, die Statue einfach weitertransportiert und sie am Straßenrand abgeladen. Bei archäologisch interessanten Funden werden in Griechenland Ausgrabungen oder Bauarbeiten so lange unterbrochen, bis die Experten ausschließen können, dass es keine weiteren Objekte am Fundort gibt. Dies kann mehrere Monate dauern.

  • Datum 07.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7lE4
  • Datum 07.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7lE4