Anti-Trump Hotel in Washington geplant | DW Reise | DW | 16.11.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Anti-Trump Hotel in Washington geplant

Nächstes Frühjahr will das "Eaton" seinen Gästen in angemessenem Ambiente liberales politisches Gedankengut servieren: "soziale Mission" und Vermarktungsstrategie zugleich.

Zeichnung Hotellobby des geplanten Eaton-Hotels in Washington (Gachot Studios)

Zeichnung Eaton-Lobby

In der Lobby soll es Videoeinspielungen der Präsidentschaftswahlen von 2012 und 2016 geben unter der Frage "How did this country get to where it is today?". In den Konferenzräumen sind "TED Talks" oder Diskussionsrunden am Kamin rund um politische Themen geplant. Auch beim Personal wird Wert gelegt auf Haltung wie beim Beverage Director Derek Brown, der als "Bartender of the Year" bekannt ist, aber eben auch als Aktivist gegen sexuelle Diskriminierung und Übergriffe in der Gastronomie-Industrie.

In den über 200 Hotelzimmern liegen nicht nur wie üblich in den USA Bibeln bereit, sondern auch die UNO-Menschenrechtscharta und ein Koran. Die Zimmerpreise sind der Lage des neuen Hotels an der National Mall in Washington entsprechend, eine Nacht soll um die 200 US-Dollar kosten.

Hotels als Beitrag zu einer besseren Welt zu sehen, ist die Idee von Katherine Lo, Tochter des Gründers der in Hongkong angesiedelten Langham Hospitality Group, einer international operierenden Hotelgruppe.

is/ch (travelnews.ch. eatonworkshop.com)