1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Anti-Terror-Einsatz nach Hinweis auf Salah Abdeslam in Minden

Hinweise auf den flüchtigen Terrorverdächtigen Salah Abdeslam haben in Ostwestfalen einen großen Polizeieinsatz ausgelöst, an dem auch SEK-Beamte beteiligt waren.

Ein Hinweis, dass der international gesuchte Mann und Bruder eines der Selbstmordattentäter von Paris sich in Rahden im Kreis Minden-Lübbecke aufhalten könnte, bestätigte sich nicht, wie die Behörden mitteilten. Mehrere Personen seien überprüft worden. Der Gesuchte sei jedoch nicht darunter gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Mit Spezialeinheiten war die Polizei in der kleinen Stadt am nördlichen Rand Nordrhein-Westfalens angerückt. Einige Straßen im Ortsteil Varl waren abgesperrt worden.

Der 26-jährige Franzose Abdeslam wird von den Ermittlern verdächtigt, bei den Anschlägen von Paris eine wichtige Rolle gespielt zu haben, möglicherweise als Logistiker. Sein Bruder Brahim sprengte sich während der Anschlagsserie in einem der angegriffenen Pariser Lokale in die Luft. Seit den Anschlägen mit 130 Toten wird international nach Salah Abdeslam gefahndet.

pab/uh (dpa, afp, rtr)

Die Redaktion empfiehlt