1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Anschlag auf US-Flugzeug fehlgeschlagen

In den USA ist ein geplanter Terroranschlag auf ein Passagierflugzeug vereitelt worden. Ein Insasse wollte einen Sprengsatz in einem Airbus zünden, konnte jedoch daran gehindert werden.

Flugzeug auf dem Flughafen Detroit (Foto: AP)

Flug 253: Terrorziel?

Der mutmaßliche Attentäter - ein angeblich 23 Jahre alter Nigerianer - wurde von Passagieren und der Crew überwältigt, wie US-Regierungsbeamte mitteilten. Zuvor hatte der Mann vergeblich versucht, während des Landeanflugs auf den Metropolitan Airport Detroit einen Sprengsatz zu zünden.

Im Auftrag von El Kaida?

Nach seiner Festnahme habe der Nigerianer gegenüber Ermittlern angegeben, Verbindungen zum Terrornetzwerk El Kaida zu haben, berichten amerikanische Medien. Den Sprengstoff habe er im Jemen erhalten, ebenso wie genaue Anweisungen, wann er ihn einsetzen solle.

Die Insassen des Flugzeugs kamen mit dem Schrecken davon - nur zwei von ihnen hätten bei dem Zwischenfall leichte Verletzungen erlitten, heißt es.

Der Airbus war von der niederländischen Hauptstadt Amsterdam aus gestartet. Es handelte sich um den Northwest-Airlines-Flug 253, der von der Gesellschaft Delta durchgeführt wurde. An Bord der Maschine befanden sich laut Delta insgesamt 278 Passagiere.

Sicherheitsmaßnahmen verschärft

Barack Obama (Foto: AP)

Barack Obama

US-Präsident Barack Obama wurde umgehend über den Zwischenfall informiert. Er habe daraufhin eine Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen für Flugreisen angeordnet, teilte das Weiße Haus in Washington mit. Obama stehe in ständigem Kontakt mit seinen Sicherheitsberatern. Zum jetzigen Zeitpunkt sei aber keine Änderung an seinen Ferienplänen vorgesehen, sagte Präsidenten-Sprecher Bill Burton. Obama verbringt derzeit seinen Weihnachts-Urlaub auf Hawaii.

Autor: Christian Walz (rtr, afp, dpa, ap)
Redaktion: Hans Ziegler

Audio und Video zum Thema