1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Anschlag auf pakistanischen Staatsanwalt

Pakistan kommt nicht zur Ruhe. Unbekannte ermordeten einen hochrangigen Staatsanwalt. Das Pikante daran: Der Ermittler hatte hochrangige Politiker und Militärs im Visier.

In Pakistan ist ein Staatsanwalt erschossen worden, der unter anderem mit den Ermittlungen zum Mord an der früheren Premierministerin Benazir Bhutto befasst war. Nach Angaben der Polizei wurde Chaudhry Zulfiqar (Artikelbild) von mehreren Kugeln getroffen, als Unbekannte am Freitag in der Nähe seines Wohnhauses in Islamabad von einem Motorrad aus das Feuer auf ihn eröffneten. Sein Bodyguard sei verletzt worden.

Video ansehen 01:24

Hauptermittler im Fall Bhutto erschossen

Zulifiqar arbeitete für die staatliche Ermittlungsbehörde FIA an der Aufklärung des Anschlags auf Bhutto. Die Oppositionspolitikerin war 2007 bei einem Wahlkampfauftritt getötet worden. Zulifiqar wollte in diesem Zusammenhang am Freitag an einem Prozess vor der Anti-Terror-Kammer eines Gerichts in der Garnisonsstadt Rawalpindi teilnehmen. Ein UN-Bericht aus dem Jahr 2010 schließt nicht aus, dass hochrangige pakistanische Militärs in den Anschlag verwickelt waren.

Zwei geheimnisvolle Fälle

In dem Fall ermittelt die FIA auch gegen den früheren pakistanischen Militärmachthaber Pervez Musharraf. Ihm wird vorgeworfen, Bhutto vor dem Anschlag nicht den nötigen Schutz gewährt und so den Mord billigend in Kauf genommen zu haben. Zulfiqar hatte vor wenigen Tagen gesagt, Ermittler hätten "Indizienbeweise" dafür, dass die Vorwürfe gegen Musharraf zuträfen.

Bhutto war am 27. Dezember 2007 während einer Wahlkampfveranstaltung in Rawalpindi ermordet worden. Bei dem Selbstmordattentat und der anschließenden Schießerei wurden 16 weitere Menschen getötet. Wegen der Vorwürfe steht Musharraf, der erst kürzlich aus dem selbst gewählten Exil nach Pakistan zurückgekehrt war, unter Hausarrest.

Staatsanwalt Chaudhry Zulfikar (Foto: Reuters)

Staatsanwalt Chaudhry Zulfikar

Zulifiqar leitete auch die Ermittlungen gegen sieben mutmaßliche Mittäter der Attentate von Mumbai aus dem Jahr 2008. In der indischen Stadt waren damals 166 Menschen getötet worden. Die pakistanische Gruppe Lashkar-e-Taiba soll die terroristischen Angriffe verantwortet haben. Nach Ansicht von Kritikern werden die Gruppe sowie ihr Anführer Hafiz Saeed von Regierungspolitikern gedeckt. Lashkar-e-Taiba war mit Hilfe der pakistanischen Geheimdienstes gegründet worden.

mm/mak (afp, rtr, ap, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema