1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Anpfiff in Portugal

Endlich ist es soweit! Heute begann die EURO 2004 in Portugal. Bis am 4. Juli der Europameister gekürt ist, wird sich alles um den Fußball drehen - nicht nur in Portugal.

default

Jetzt geht`s los!

Als der Schiedsrichter am Samstag (12.6.) um 16 Uhr Ortszeit (UTC) das Eröffnungsspiel der EURO 2004 anpfiff, übernahm König Fußball mal wieder für 23 Tage die Macht in Europa.

Bis zum 4. Juli

Traditionell tritt der Gastgeber im ersten Spiel an, Portugal wird es mit Otto Rehagels Griechen zu tun bekommen. Alles andere als ein Sieg der Portugiesen wäre ein große Überraschung - und ein Rückschlag auf den Weg zum Henri Delauney-Pokal, der dem Europameister am 4. Juli nach dem Endspiel im Estádio da Luz in Lissabon übergeben werden wird.

Englische Fußballfans

Englische Fußballfans

Dieser Pokal blieb gleich, die Europameisterschaften haben sich aber seit ihrer ersten Austragung fast so sehr verändert wie Europa an sich: Mit Lettland, Kroatien, Russland und dem vereinigten Deutschland spielen vier Länder mit, die es vor 15 Jahren in dieser Form noch gar nicht gab. Ganze vier Teams waren es, die die erste Europameisterschaft ausspielten. Seitdem legte Europameisterschaften von Austragung zu Austragung an Größe, Gewicht und Profil zu. 1968 verabschiedete sich der europäische Fußballbund UEFA von dem K.O.-Modus, bei dem in nur einem Spiel feststand, wer die nächste Runde erreichte. Dafür wurden die Qualifikationsrunden eingeführt. 1996 wurde die "Golden Goal" Regel eingeführt, nach der ein Spiel mit einem Tor in der Verlängerung automatisch endet. Diese Regelung überlebte aber nur zwei Turniere. In Portugal gibt es nun das "Silver Goal", dessen Abschaffung aber auch schon wieder beschlossen ist - in Zukunft wird dann wieder die Verlängerung von zwei Mal 15 Minuten zu Ende gespielt - auch wenn noch so viele Tore fallen sollten.

Das große Fest

Neu wird in diesem Jahr außerdem sein, dass es vor jedem Spiel eine Art Eröffnungszeremonie im Mittelkreis geben wird, die je etwa drei Minuten dauern soll. Dies soll den Spielen einen zusätzlichen feierlichen Aspekt geben - wobei es für viele Fußballfans fraglich sein wird, ob dies wirklich nötig ist. Für die ist eine Europameisterschaft alle vier Jahre ohnehin ein großes Fest. Wenn sich auf dem Platz Zinedine Zidane und David Beckham um die Krone im Mittelfeld streiten. Wenn Ruud van Nistelrooy versucht gegen Oliver Kahn zu treffen. Wenn das portugiesische Supertalent Christiano Ronaldo auf den grimmigen spanischen Verteidiger Carlos Punyol trifft. Es wird Zeit, dass es losgeht. (sams)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links