1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Anonyme Spende für Berner Museum

Eine anonyme Spenderin hat dem Berner Kunstmuseum mindestens eine Million Schweizer Franken gespendet. Das Geld soll für die Aufarbeitung des Gurlitt-Erbes verwendet werden.

Die Spenderin sei eine Freundin des Hauses, die das Museum schon bei anderen Gelegenheiten unterstützt habe, sagte Christoph Schäublin, Stiftungsratspräsident des Kunstmuseums Bern im Interview mit dem Schweizer "Tages Anzeiger". Es handelt sich bei der Spende um einen Betrag von mindestens einer Million Franken (rund 830.000 Euro). Mit dem Geld soll eine eigene Forschungsstelle zur Aufarbeitung des Gurlitt-Erbes geschaffen werden.

Im Gegensatz zur deutschen Taskforce kümmern sich die Schweizer Archivare und Provenienzforscher nicht nur um die Bilder aus der Münchener Wohnung Gurlitts, sondern auch um die aus seinem Salzburger Haus. Mit der Arbeit soll so schnell wie möglich begonnen werden.

hjh/sd (dpa/tagesanzeiger.ch)

Die Redaktion empfiehlt